67-Jährige fährt gegen Baum:

Angetrunken und abgeschmiert

Das hat gleich mehrfach geknallt: Eine 67-jährige Fahrerin ist zwischen Demmin und Utzedel von der Straße abgekommen, erst gegen Schilder und dann gegen einen Baum gekracht. Doch zuvor hat wohl noch das ein oder andere Getränk ganz schön geknallt.

Knapp vor dem Bahnübergang des Bundeswehrdepots endete die Fahrt am Baum. Bei dem Unfall riss der Wagen unter anderem eine Warnbake um.
Georg Wagner Knapp vor dem Bahnübergang des Bundeswehrdepots endete die Fahrt am Baum. Bei dem Unfall riss der Wagen unter anderem eine Warnbake um.

Zu einem Verkehrsunfall kam es am Mittwochabend gegen 19.30 Uhr auf der Landesstraße 271 zwischen Demmin und Utzedel. Kurz vor dem Abzweig zum Bundeswehrdepot kam eine 67-jährige Fahrerin mit ihrem Pkw in einer Linkskurve von der Fahrbahn ab.

Der Wagen schlitterte etwa 30 Meter weit über die Grabenböschung, wühlte das Erdreich auf, beschädigte mehrere Verkehrszeichen, darunter eine Warnbake des Bahnübergangs, und knallte gegen einen Baum. Die Fahrerin wurde laut Polizei zwar glücklicherweise nur leicht verletzt, wurde aber dennoch ins Kreiskrankenhaus Demmin gebracht.

Offenbar hatte sie vor Fahrtantritt einiges getrunken. Die Polizei stellte in ihrem Atem einen Alkoholwert von 1,24 Promille fest. Den bei dem Unfall entstandenen Schaden beziffern die Beamten mit circa 5000 Euro. Am Donnerstagvormittag stellten Mitarbeiter der Demminer Straßenmeisterei an der Unfallstelle neue Verkehrsschilder und Leitpfosten auf.