Mehr Platz für Sportler:

Aufschlag für größere Turnhalle

Endlich soll die Hansestadt Demmin eine Zweifeldersporthalle bekommen. Im Herbst 2015 soll mit dem Bauen begonnen werden, heißt es aus dem Rathaus. Für die Sportler bedeutet der Gewinn aber auch einen Verlust.

Die Demminer Friesen-Halle soll Sportlern künftig mehr Platz bieten. Ein bisschen müssen sie sich aber noch gedulden.
Thoralf Plath Die Demminer Friesen-Halle soll Sportlern künftig mehr Platz bieten. Ein bisschen müssen sie sich aber noch gedulden.

Die Zweifeldersporthalle für Demmin soll kommen. "Wir haben alle Förderanträge gestellt. Noch im Dezember wird die Baugenehmigung beantragt. Wir warten jetzt auf die Förderbescheide", erklärte Bürgermeister Michael Koch den Vertretern der Sport- und Angelvereine sowie der Kleintierzuchtvereine, die er immer zum Jahresausklang zu einer Diskussionsrunde einlädt.

Die Sportvereine freuen sich auf den Hallenanbau. Aber es gibt auch Wehmut, denn die Stadt trennt sich damit von der Werner-Seelenbinder-Halle. Der Tischtennisverein 03 Demmin nutzt diese Halle intensiv, nicht nur für seine Spieler, sondern auch für den Freizeitsport. "Das war aber der Kompromiss, den wir eingehen mussten, sonst wäre es mit dem Hallenanbau nichts geworden. Eine Halle mussten wir abgeben", so Bauamtsleiter Dietmar Schmidt.

Im Herbst 2015 soll es nun losgehen mit dem Bauen an der Friesenhalle. "Dazu muss der Sportbetrieb in der Halle eingestellt werden. Wir werden mit den Vereinen aber noch vor der Bauphase genau absprechen, wohin die Sportler ausweichen können", verspricht Dietmar Schmidt.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung