Verkehrszählung:

Automat zählt Autos und Laster

Wie laut ist es in Demmin eigentlich tatsächlich? Aufschluss darüber soll eine Verkehrszählung geben, die gerade in der Stadt läuft. An vier Stellen hängen für zwei Wochen automatische Verkehrszählgeräte.

In der Demminer Rudolf-Breitscheid-Straße hängt für zwei Wochen ein automatisches Verkehrszählgerät. Das soll Aufschluss geben, wie hoch die Lärmbelastung der Anwohner in der Innenstadt ist. An vier Stellen hängt solch ein Gerät.
Kirsten Gehrke In der Demminer Rudolf-Breitscheid-Straße hängt für zwei Wochen ein automatisches Verkehrszählgerät. Das soll Aufschluss geben, wie hoch die Lärmbelastung der Anwohner in der Innenstadt ist. An vier Stellen hängt solch ein Gerät.

Huch, was hängt denn da? So mancher Demminer wunderte sich, was denn an dem Parkverbotsschild in der Breitscheidstraße/Ecke Wiedemenstraße hängt. Ein kleiner Kasten mit Strom-Warnung "schaut" zur Fahrbahn. Beim näheren Hinsehen handelt es sich um ein automatisches Verkehrszählgerät. Das hat das Landesamt für Umwelt, Naturschutz und Geologie (LUNG) aufgestellt. Hintergrund ist der sogenannte Lärmaktionsplan für die Hansestadt. Danach ist es vor allem in der Rudolf-Breitscheid-Straße, Kahlden-, Frauen- und Jarmener Straße besonders laut. Wie Hermann Lewke, Mitarbeiter im LUNG, auf Nordkurier-Nachfrage sagte, wurden vier Zählgeräte in der Stadt angebracht. Die bleiben etwa eine bis zwei Wochen hängen. Aus den kleinen Städten des Landes habe man nur schlechte Verkehrsdaten. Deshalb sollen die jetzt "durchgezählt" werden. Erfasst werde die Geschwindigkeit der Fahrzeuge, wie viel Fahrzeuge auf den Hauptverkehrsstraßen durch die Stadt fahren und wie hoch der Schwerlastverkehr ist. Die Daten werden dann ausgewertet und in die Lärmkarten eingearbeitet. Lewke weist darauf hin, dass die Messgeräte für die Bürger ungefährlich sind.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung