Demmins Musiklandschaft wächst:

Black Block Sound bastelt an eigenem Tonstudio

Die Jungs von Black Block Sound haben ein neues Hauptquartier: Vor den Toren Demmins bauen sie ihr eigenes Tonstudio. Sie wollen das Studio später auch für andere Musiker öffnen, damit diese hier ihre Musik aufnehmen können.

Zusammen sind sie kreativer: Philipp Kalde, Small C und Pio (von links) basteln nun in ihrem eigenen Studio an ihrer Musik.
Denny Kleindienst Zusammen sind sie kreativer: Philipp Kalde, Small C und Pio (von links) basteln nun in ihrem eigenen Studio an ihrer Musik.

Der Raum ist so groß wie ein handelsübliches Wohnzimmer. Groß genug, um einen Kindheitstraum wahr werden zu lassen. "Ich hatte immer den Traum von einem eigenen Studio", sagt der Demminer Rapper Small C. Der Traum erfüllt sich derzeit. Das Ein-Raum-Studio befindet sich im Erdgeschoss des Hauses in Warrenzin, in dem Small C und seine Schwester wohnen.

Eingerichtet hat sich Small C seinen Traum zusammen mit Pio, der das Plattenlabel Black Block Sound betreibt, und Philipp Kalde, den Freund der Schwester und ebenfalls leidenschaftlicher Musikbastler. Statt im Rap ist er aber eher in der elektronischen Musik zu Hause. Und nicht zu vergessen: Ingo Piontkowski, Pios Vater und helfende Hand in allen Black-Block-Sound-Angelegenheiten.

Gesangskabine fehlt noch

Noch ist das Studio nicht fertig. Im Raum nebenan wollen sie als nächstes eine Gesangskabine bauen. Pio denkt derweil schon drei Schritte weiter. Er will anderen Musikern für einen fairen Preis ermöglichen, ihre Musik aufzunehmen, will überhaupt das Portfolio von Black Block Sound erweitern, mehr Bands auf dem Label haben.

Ein Album haben sie in ihrem eigenen Studio schon aufgenommen – die noch unveröffentlichte "Königsmische EP" von Small C und Rapper-Kumpel Will.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung