Spektakel:

Das war die Demminer Kunstnacht 2016

Trotz Kühle, das Wetter spielte mit: Hunderte Besucher genossen am Wochenende vielfältige Kultur in Demmin - von Ausstellungen bis zur After-Show-Party im Speicher am Hafen.

Schwungvoller Überblick: Stelzenläuferin Britschula alias Maria Hartl zeigte eine buchstäblich überragende Performance.
Georg Wagner Schwungvoller Überblick: Stelzenläuferin Britschula alias Maria Hartl zeigte eine buchstäblich überragende Performance.

Die große Demminer Kunstnacht am Wochenende hat Hunderte Besucher angezogen. An 29 Stationen zwischen Lübecker Speicher und Planetarium, Hanseufer und Hansebibliothek hatte der Demminer Kunst- und Kulturverein ein Programm aufgestellt, das so ziemlich alles bot, was in und um Demmin an Kunst, Kultur und Kunsthandwerk zu finden ist.

Die Besucher konnten neue Werke von bekannten Künstlern sehen wie die farblich etwas dezenter gewordene Malerei von Bärbel Franck im Rathaussaal und die auf Leinwand gebannten, an Alpträume und verborgene Leidenschaften erinnernden „Lebenswelten“ von Jana Balje in der Volksbank; oder auch neue Künstler kennenlernen wie den Jarmener Tyho Braha im Trausaal des Rathauses. Neues gab es auch im Speicher zu sehen, wo außer Malerei und Objektkunst ausgestellt waren. Unter anderem hingen dort kurzfristig Gemälde der Syrer Reza Abbasi und Leila Alshahi mit einer beeindruckenden Bildsprache.

Auch die Kultur kam nicht zu kurz: Karsten Behrens und Emmy Hanna Hagenow, die aus Andalusien angereist war, stellten ihre Literatur vor.Und es erklang Musik, ganz viel Musik.

 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung