Fremdenfeindliche Demonstration:

Demmin droht wieder ein Demo-Samstag

An ihrer letzten Demonstration Ende September beteiligten sich nach eigenen Angaben 280 Menschen. Am kommenden Sonnabend will die fremdenfeindliche "Demminer Bürgerwehr" wieder auf die Straße gehen.

Die letzte Demonstration der Demminer Bürgerwehr fand am 26. September statt.
Georg Wagner Die letzte Demonstration der Demminer Bürgerwehr fand am 26. September statt.

Die sogenannte "Demminer Bürgerwehr" plant offenbar eine zweite Demonstration auf dem Demminer Markt. Wie das Ordnungsamt des Landkreises bestätigte, ist für Sonnabend, 7. November, eine entsprechende Versammlung angemeldet. Dabei handele es sich um den gleichen Anmelder wie beim vorigen Male. Soweit bekannt wurde, war das ein ehemaliger Demminer, der mittlerweile in der Schweiz leben und arbeiten soll.

Der Termin kursiert bereits in sozialen Netzwerken. Auf Facebook wird er beispielsweise von der islamfeindlichen MVgida genannt. Gleichfalls für Sonnabend ist laut Ordnungsamt in Demmin eine Gegenveranstaltung angemeldet. "Wir gehen davon aus, dass es noch mehr werden könnten", sagte Ordnungsamtsleiter Peter Handsche.

Die zumindest in Teilen fremdenfeindliche und neonazistische "Demminer Bürgerwehr" hatte erstmals Ende September in Demmin demonstriert. Nach eigenen Angaben hatten sich rund 280 Personen beteiligt, was sich mit der Schätzung der Polizei deckte. Dabei marschierten in ihren Reihen bekannte Rechtsextreme und NPD-Mitglieder mit. Es schlossen sich wartende Demminer Bürger an. Laut Polizei waren zahlreiche Demonstranten unter anderem aus Güstrow, Loitz und Teterow angereist.