Dann macht es halt ein Verein:

Demmin, du bekommst deinen Umzug doch!

Eine Jubelfeier ohne Umzug? An diese Vorstellung wollten sich viele Demminer einfach nicht gewöhnen. Doch die Stadt blieb dabei. Nun wollen es die Demminer selbst in die Hand nehmen. Und ein Verein, den es noch gar nicht gibt, hat den Hut auf.

Wie passend: Die Geschichte der Ulanen in Demmin wurde beim Umzug zur 850-Jahrfeier dargestellt. Nun kümmern sich die Ulanen-Freunde um den neuen Umzug.
Wolfgang Breu Wie passend: Die Geschichte der Ulanen in Demmin wurde beim Umzug zur 850-Jahrfeier dargestellt. Nun kümmern sich die Ulanen-Freunde um den neuen Umzug.

Nun wird es doch noch wahr: Die Demminer sollen ihren Festumzug zum 875. Stadtjubiläum bekommen! Allerdings nicht, weil der Protest vieler Demminer im Rathaus für Einlenken gesorgt hätte. Sondern weil es nun andere anpacken. „Schade, dass sich den Hut nicht die Stadt oder der Kultur- und Kunstverein aufsetzen“, findet Karsten Behrens, Sprecher des Gründungsrates des zukünftigen Demminer Garnison-Vereins. „Aber jetzt übernehmen wir dieses Amt“, kündigt er an.

Nach Rücksprache mit dem Gründungsrat schrieb er am Dienstag einen Brief an Bürgermeister Michael Koch und die Kulturabteilung der Stadt: Der Garnison-Verein sei zur Vorbereitung eines Festumzuges bereit. Vorlaufzeit – ein halbes Jahr. Ein Grobkonzept könnte vom Verein vorgestellt und umgesetzt werden. Kosten würden der Stadt nicht entstehen, da keine Agentur engagiert werden soll.

Ein optimaler Einstand

Schon am Mittwochabend klingelte bei Karsten Behrens das Telefon. Der Bürgermeister freute sich sehr über das Engagement der Mitglieder des Gründungsrates und übertrug dem Verein, den es offiziell erst ab dem 14. März geben soll, die Aufgabe für die Gestaltung des Festumzuges. „Viel Arbeit kommt nun auf die Initiatoren zu und mein Wunsch ist es, dass wir viele Mitstreiter finden, um einen schönen Festumzug zu gestalten“, erklärte Koch den Stadtvertretern. Er habe Verständnis, dass die Demminer sich einen Festumzug wünschen, der Verzicht sei der Stadt auch nicht leicht gefallen. Aber die Gestaltung der Kunstnacht, des Peenefestes und weiterer Veranstaltungen hätten der Stadt keinen zeitlichen Spielraum mehr gelassen.

„Das ist natürlich für uns jetzt eine optimale Möglichkeit für einen Einstand des Garnison-Vereins“, erklärt Karsten Behrens. Die umfangreiche Thematik des Umzuges sei eine echte Herausforderung. Aber Karsten Behrens hat schon ein Grobkonzept erarbeitet – von Demminern für Demmin. „Ich habe mir im vergangenen Jahr den Festumzug in Anklam angesehen, der war natürlich grandios. So riesig muss das in Demmin nicht werden, aber thematisch werde ich das auf jeden Fall aufgreifen“, so der Sprecher des Gründungsrates. Er habe schon mit anderen Vereinen gesprochen, und weiß, dass alle mitmachen wollen.

„Jeder kann im Festumzug seine Visitenkarte abgeben. Themen werden festgelegt und danach erfolgt auch die Gestaltung“, so Behrens. Im Verein würden dann die Informationen zusammen laufen. Viel zu tun bleibt es für die voraussichtlich zehn Mitglieder allemal.

Weiterführende Links

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung