:

Demminer Drangphase ohne Erfolg

VonPeter SchmidtEine 1:3-(0:2)-Niederlage setzt es für den Demminer SV 91 in der Fußball- Landesklasse III gegen Baabe. DSV-Kapitän Henry Ahrendt besorgt ...

Die grün-weiß gestreiften Demminer blieben im Stadion der Jugend ohne Punkte.[KT_CREDIT] FOTO: Peter Schmidt

VonPeter Schmidt

Eine 1:3-(0:2)-Niederlage setzt es für den Demminer SV 91 in der Fußball- Landesklasse III gegen Baabe. DSV-Kapitän Henry Ahrendt besorgt den einzigen Treffer.

Demmin.Das Landesklasse-Duell gegen den SV Blau-Weiß 50 Baabe in der Staffel III verlor der Demminer SV 91 am vergangenen Sonnabend auf heimischem Platz mit 1:3 (0:2) Toren. „In einer ausgeglichenen ersten Halbzeit ließen wir Torchancen aus, begünstigt durch individuelle Fehler. Nach dem Seitenwechsel zeigte die Mannschaft ein anderes Gesicht. Sie spielte stärker und drängte auf das gegnerische Tor. Leider ohne großen Erfolg“, fasste der Demminer Trainer Silvio Schwartz zusammen.
Mit Spielbeginn gingen sowohl Demmin als auch Baabe in die Offensive. In der ersten Viertelstunde hatte der Gastgeber gute Möglichkeiten, die Führung zu erzielen, war aber vor dem gegnerischen Tor zu umständlich. Mit weiten Bällen aus der Abwehr baute der SV Baabe seine Konterangriffe auf. In der 18. Minute trafen die Gäste die Torlatte, sieben Minuten später gingen sie in Führung. Weitschüsse der Hansestädter durch Henry Ahrendt und
Siegler strichen nur knapp am Gästegehäuse vorbei. Mit einem Konter in der 32. Minute erhöhte Baabe auf 0:2. Kurz vor der Pause vergab Steven Kiesow den Anschlusstreffer.
Mit Anpfiff der zweiten Halbzeit wollte es der Demminer SV 91 wissen. Er hatte eine ganze Reihe guter Einschussmöglichkeiten. Mit tollen Paraden verhinderte jedoch der Gästekeeper Demminer Treffer. Demmin drückte, aber Baabe blieb mit Kontern weiter gefährlich. Es ging in die Schlussviertelstunde. In der 83. Minute hatte sich Steinert gut auf der rechten Seite durchgesetzt. Seine präzise Flanke in den gegnerischen Strafraum nutzte Henry Ahrendt mit einem straffen Schuss ins linke Eck zum 1:2. Alexander Wachs, der auf dem linken Flügel kämpfte, flankte vor das Baaber Tor, aber Henry Uhl konnte die Eingabe nicht verwerten. Im Gegenzug, drei Minuten vor dem Schlusspfiff, konterten die Rügener und erhöhten auf 1:3.
Demminer SV 91: Stöwesand;
Siegler (Path), Blücher, Wiedemann, Steinert, Ahrendt, Kiesow, Uhl, Grieger (Wendt), Brummund (Schult), Wachs