Es geht aufwärts!:

Demminer können sich mehr leisten

Aufschwung für die Geldbörsen in der Hansestadt: Die Kaufkraft der Einwohner ist in den vergangenen zehn Jahren erheblich gestiegen.

Mehr Geld zum Abheben: Bei der Kaufkraft je Einwohner hat Demmin einen großen Sprung gemacht.
Georg Wagner Mehr Geld zum Abheben: Bei der Kaufkraft je Einwohner hat Demmin einen großen Sprung gemacht.

In den vergangenen zehn Jahren ist die durchschnittliche Kaufkraft je Einwohner in der Hansestadt Demmin erheblich gestiegen. Nach Angaben der Stadtverwaltung hatten die Demminer im Jahr 2004 statistisch betrachtet 11 919 Euro pro Kopf zur Verfügung. Im Jahr 2013 waren es 16 581 Euro. Allerdings muss davon die Inflationsrate abgezogen werden.

Ohnehin liegt die Stadt trotz dieser positiven Entwicklung noch unter dem Bundesdurchschnitt. So rechnet die Gesellschaft für Konsumforschung in diesem Jahr bundesweit mit einer durchschnittlichen Kaufkraft von 21 179 Euro je Einwohner.Die Angaben aus dem Rathaus stützen sich auf das Monitoring zur Stadtentwicklung, das etwa alle zwei bis drei Jahre fortgeschrieben werde.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung