Kaputter Bus:

Demminer Schüler rufen aus Italien um Hilfe

Ein Hilferuf geht durch die sozialen Medien: Eine Schülergruppe aus Demmin sitzt in Italien fest. Ihr Reisebus ist defekt, die Mängelliste lang.

Die Schüler aus Demmin sind mit einem wahren Schrott-Bus unterwegs gewesen.
Ostseewelle HIT-RADIO Mecklenburg-Vorpommern Die Schüler aus Demmin sind mit einem wahren Schrott-Bus unterwegs gewesen.

"Unsere Studienfahrt wurde zur Horrorfahrt", schrieb am Dienstag eine Schülerin im sozialen Netzwerk Facebook. Der Grund soll ein völlig maroder Bus sein. Laut den Vorwürfen soll der Busfahrer so übermüdet gewesen sein, dass er am Steuer eingeschlafen sei. Eine bereits bei der Abfahrt kaputte Gepäckklappe sei notdürftig mit Tesafilm repariert worden. Eine Fußbodenplatte im Bus sei lose, so dass die Straße zu sehen sei.

Aus Sicherheitsgründen weigern sich die Schüler und Lehrer des Goethe-Gymnasiums Demmin, dort erneut einzusteigen. Die rund 30 Schüler aus Demmin und Umgebung waren auf Studienfahrt in der Nähe von Verona in Norditalien. Per Facebook haben am Dienstagabend Eltern und Schüler nach Hilfe gesucht.

Die Gymnasiasten sind offenbar wohlauf. Nach Auskunft der Schulleitung hat mittlerweile ein Reisebusunternehmen einen Ersatzbus zur Verfügung gestellt. Er werde die Schüler am Donnerstag in Italien abholen, am Freitag sollen sie dann zurück in Demmin sein. Die Schüler seien optimistisch und gingen davon aus, dass sie die restliche Zeit in Italien genießen können, sagte der stellvertretende Schulleiter, Axel Binder. Nach seiner Auskunft steht die Schulleitung mit den Kollegen vor Ort ebenso wie mit dem Schulamt und dem Landkreis in Verbindung. Die Lehrer hätten richtig, gehandelt, indem sie nach Feststellung der Mängel an ihrem Reisebus die Schulleitung informierten.

Weiterführende Links

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung

Kommentare (2)

Ist denn wirklich Bathke hier das Unternehmen mit dem "Problembus", oder ist das ein Fall von "Ich hab da mal ein Foto"? Ich wäre in dem Fall als Unternehmer nicht grade begeistert.

Lieber Nutzer John_S, kurze Antwort: nein. Wenn kein Bildmaterial vorhanden ist, ist es üblich Symbolfotos zu benutzen. Das habe ich dadurch gekennzeichnet, dass in der Bildunterschrift "Die Schüler aus Demmin sind mit einem Reisebus ähnlich dem auf dem Foto in Italien unterwegs." steht. Anscheinend ist das aber nicht deutlich genug. Ich werde Bild und Unterschrift anpassen sowie zukünftig deutlicher darauf hinweisen. Viele Grüße, Oliver Wunder, Nordkurier-Redaktion