Waldbühne:

Die Tanne rockt bald wieder

Auf der Waldbühne naht das Konzertfinale 2013: "Northern Lite" kommen mit Neopop und Elektro. Tannenwirt und Bühnenbetreiber Jürgen Aleschus räumt bei der Gelegenheit mit einem Gerücht auf, das seine eigene Zukunft betrifft.

„Tannenwirt“ Jürgen Aleschus, Betreiber der Waldbühne: Sommerpause ist fast zu Ende. Foto: Plath
Photographer: Thoralf Plath „Tannenwirt“ Jürgen Aleschus, Betreiber der Waldbühne: Sommerpause ist fast zu Ende. Foto: Plath

Die Gerüchte kursierten schon seit einiger Zeit. Eine etwas missverständliche Verkaufsanzeige, platziert bei ebay, schien jetzt die Bestätigung zu liefern: Tannenwirt Jürgen Aleschus macht dicht. Demmins Konzertarena Nummer ein, wenn man die städtische, von Aleschus bewirtschaftete Waldbühne nebenan einmal dazurechnet, vor dem Aus? Was geht hier ab? Gehen in der Hansestadt wirklich so langsam die letzten Lichter aus?

Wir haben im Tannenrestaurant nachgefragt. Und erfuhren: Stimmt so alles nicht.

„Mir ist sowas auch schon zu Ohren gekommen“, sagt der 54-Jährige und grinst. „Gerüchte halt. Kann man nichts machen.“ Das habe wohl an der Sommerpause gelegen: „Aber jetzt geht das ja bald wieder los hier.“ Bei ihm in der Tanne, konkret am 21. September mit einem Oldie-Abend, zu dem die Warener Klassik-Rock-Band „Black Tigers“ nach Demmin kommt. In der Kapelle spielt jemand Gitarre, den man sonst gemeinhin aus der Politik kennt: Jürgen Seidel, ehemals Wirtschaftsminister des Landes und jetzt CDU-Landtagsabgeordneter.

Für dieses Jahr stehen dann noch drei Konzerte an, die es in den Kalender zu notieren lohnt. Zunächst am 31. August Northern Lite auf der Waldbühne, für die angesagte Neopop-Band aus Erfurt sollen im Kartenvorverkauf schon fast tausend Tickets über die Theke sein. Mit Northern Lite endet die Openair-Saison, in der Tanne gehts konzertmäßig am 4. Oktober weiter - mit dem Jubiläumsprogramm der Ost-Legende MTS. Am 26. Oktober kommt noch einmal die Folkband Maverick nach Demmin - zu einem „irischen Abend“, entsprechende Getränke sind da wohl inbegriffen.

Nach aufhören klingt das alles wirklich nicht. Und besagte Verkaufsanzeige? „Ach, das war mal ein Versuch, längerfristig hier einen Nachfolger zu finden“, sagt Aleschus. „Ich werde nämlich auch nicht jünger. Irgendwann in den nächsten Jahren würde ich auch mal ganz gern etwas kürzer treten, wenn sich hier einer findet, der den Laden übernimmt. Aber soweit ist es noch nicht.“

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung