Diebstahl-Serie:

Diebe plündern die nächste Solaranlage

Solarfeld-Betreiber in der Region Jarmen/Tutow verleben derzeit unruhige Tage: Schon wieder haben Diebe ein Solarfeld geplündert, dieses Mal in Kruckow. Sie demontierten Wechselrichter von Hallendächern. Der entstandene Sachschaden ist beträchtlich.

In einem Solarpark bei Müssentin wurde erst vor wenigen Wochen eingebrochen - dort war der Sachschaden ebenfalls beträchtlich.
Stefan Hoeft / NK-Archiv In einem Solarpark bei Müssentin wurde erst vor wenigen Wochen eingebrochen - dort war der Sachschaden ebenfalls beträchtlich.

Die Tat ereignete sich vermutlich am 13. Mai - seitdem meldete die Anlage auf den Dächern dreier Getreidehallen in Kruckow eine Störung. Aufgefallen war der Vorfall allerdings erst am Dienstag. Wie die Polizei mitteilte, stiegen die bislang unbekannten Täter auf die Dächer und demontierten dort insgesamt 16 Wechselrichter. Zuvor hatten die Diebe die Leitungen an einem Elektroverteiler zerschnitten.

Der Schaden beläuft sich nach Polizeingaben wegen der kostenintensiven Technik auf geschätzte 60.000 Euro. Wie die Polizei weiter mitteilte, gaben sich die Täter nicht viel Mühe, um ihre Spuren zu verwischen. Sie ließen Handschuhe, eine leere Werkzeugpackung mit polnischer Aufschrift sowie Zigarettenkippen zurück.

Es ist bereits der dritte derartige Vorfall binnen weniger Wochen in der Region. Erst im April entstand in Leussin bei Bentzin ein Schaden von 200.000 Euro, da die Täter dort auf einer Anlage mit 500 Solarmodulen über 50 Wechselrichter entwendeten.