Demminer sind verunsichert:

Diebstahl und Randale auf dem Friedhof

Immer wieder gibt es Beschwerden: Auf dem Demminer Friedhof werden Pflanzungen beschädigt und Blumen gestohlen. Aber nicht alle Diebe kommen auf zwei Beinen.

Friedhofsverwalterin Irmtraut Mönk hat immer ein wachsames Auge auf die Anlage nahe dem Stadtwald.
Denny Kleindienst Friedhofsverwalterin Irmtraut Mönk hat immer ein wachsames Auge auf die Anlage nahe dem Stadtwald.

Irmtraut Mönk schüttelt den Kopf, aber sie muss auch schmunzeln. Wieder und wieder klingelt das Telefon in der Demminer Friedhofsverwaltung. "Schon wieder wurden Blumen am Grab beschädigt oder gar gestohlen", erzählt Irmtraut Mönk von dem Anruf.

Auch beim Nordkurier beklagte sich ein junger Mann über Missstände auf dem Friedhof. Seine Großmutter traue sich nicht mehr allein auf den Friedhof. Sie fühle sich von Jugendlichen belästigt, zudem wurde am Familiengrab Pflanzen und eine Blumenschale gestohlen.

Wildschweine auf dem Abfallplatz

Irmtraut Mönk hat für den Blumenklau eine Erklärung. "Es sind oft tierische Diebe, denn es ist ein Waldfriedhof. Vom nahen Wald laufen oft Rehe auf den Friedhof, wenn die Türen nicht richtig geschlossen werden", erzählt die Friedhofsverwalterin. Man habe auch schon Wildschweine auf dem Abfallplatz beobachtet.

"Besonders die Stiefmütterchen schmecken wohl den Rehen.", so Irmtraut Mönk. Amseln würden sich ebenso an den Blumenschalen zu schaffen machen und entwenden das Moos für den Bau ihrer Nester.

Langfinger auf zwei Beinen

Aber es gebe auch zweibeinige Diebe auf und am Friedhof. Besucher sollten keine Wertsachen sichtbar im Auto lassen, denn es wurden schon Autos aufgebrochen und Handtaschen gestohlen. "Ältere Leute hängen die Tasche oft an den Zaun neben das Grab. Da kann auch schnell ein Dieb zufassen.", sagt Irmtraut Mönk, die außerdem bedauert, dass auch der Blumenklau für die heimische Vase weiter an der Tagesordnung ist.

"Diebstähle können wir nicht verhindern, aber jeder sollte wachsam sein in seinem Umfeld. Ältere Menschen gehen oft gemeinsam auf den Friedhof, dann sind sie auch nicht so allein. Aber Angst braucht eigentlich niemand zu haben", sagt die Friedhofsverwalterin.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung