:

Eine Tonne Silvestermüll entsorgt

Abfall von Silvester liegt nach Neujahr noch auf den Straßen und im Rinnstein. Doch wer muss den Müll wegräumen? Das Ordnungsamt schaut genau hin.

Sektflaschen, Flaschenkartons und Reste von abgebrannten Feuerwerkskörpern - viel Arbeit für die Männer von der Müllabfuhr.
Katja Lenz/dpa Sektflaschen, Flaschenkartons und Reste von abgebrannten Feuerwerkskörpern - viel Arbeit für die Männer von der Müllabfuhr.

Es wurde geknallt und gefeiert. Zu Beginn des neuen Jahres gibt es so viel Müll auf den Straßen. Überall liegen sie, die Raketenreste, abgebrannten Knaller und verschandeln die Straßen und Bürgersteige. Wer räumt das eigentlich alles weg? „Wir haben die Stadtwerke Demmin damit beauftragt, die Silvesterrückstände einen Tag nach Neujahr von den Straßen, Gehwegen und Plätzen zu räumen“, erklärt Demmins Bürgermeister Michael Koch (CDU). Besonders viel Dreck lag auf dem Marktplatz, in der Holstenstraße, in der Schillerstraße, Ecke Treptower und in der Wollweberstraße. Eine Tonne Silvestermüll wurde so zusammengefegt.

Anlieger und Hausbesitzer sind selbst in der Pflicht, den Rest der Knaller wegzuräumen. „In den vergangenen Jahren ist es durchaus schon passiert, dass Bürger ermahnt werden mussten, weil der Dreck liegenblieb“, sagt der Bürgermeister. Aber man hoffe, dass die Demminer selbst an einem sauberen Wohnumfeld interessiert seien. „Daher wird das Ordnungsamt erst zu Beginn der nächsten Woche schauen, ob es noch Missstände gibt. Es dann wird angemahnt“, meint Michael Koch. Er hofft aber darauf, dass die Stadt keine Mahnbescheide rausschicken muss.