Das Wunder von Demmin:

Emily Charlotte ist Nummer 500

Es ist wieder ein Jubiläumsbaby im Demminer Kreiskrankenhaus geboren. Dabei sollte die Kleine doch ein Neujahrsbaby werden.

Emily Charlotte aus Demmin ist ein Jubiläumskind. Die Kleine wurde als 500. Baby am Mittwoch im Demminer Kreiskrankenhaus geboren.
Gudrun Herzberg Emily Charlotte aus Demmin ist ein Jubiläumskind. Die Kleine wurde als 500. Baby am Mittwoch im Demminer Kreiskrankenhaus geboren.

Die kleine Emily Charlotte liegt in ihrem Himmelbettchen und schläft seelenruhig. Sie lässt sich nicht stören, auch nicht von der Fotografin. Denn Emily Charlotte aus Demmin ist schon ein kleiner Star, ein Jubiläumsbaby. Sie ist im Demminer Kreiskrankenhaus Nummer 500 bei den Geburten in diesem Jahr.

Eine stolze Zahl. Und dafür hatte es die Kleine wohl besonders eilig, auf die Welt zu kommen. Denn eigentlich sollte sie ein Neujahrskind werden. Aber so lange wollte sie nicht mehr warten und schon bei ihren Eltern unter dem Weihnachtsbaum liegen. „Wir hatten wirklich noch nicht damit gerechnet“, erzählt die 24-jährige Janine. Ihr Mann sei dann von der Arbeit aus schnell ins Krankenhaus gekommen, um bei der Geburt dabei zu sein. Um 18.19 Uhr kam die Kleine am Mittwoch auf die Welt. 3200 Gramm brachte sie auf die Waage und war 49 Zentimeter groß.

Im Demminer Kreiskrankenhaus ist man mit der Geburtenanzahl zufrieden. Obwohl, im vergangenen Jahr kam das 500. Baby schon Ende November. Zum Jahresende gab es 538 Geburten. Diese Zahl könne in diesem Jahr vielleicht auch wieder geschafft werden, heißt es aus der Klinik. Denn bis zum Jahresende stehen noch einige Geburten an. „Die Zahl 500 ist für unser Krankenhaus schon ein Wunder, und dieses Wunder haben wir bisher in jedem Jahr schon erreicht“, meint die Chefärztin der Gynäkologin und Geburtenhilfe, Uta Teichmann. Die Schwangeren kommen inzwischen nicht nur aus Demmin, um hier zu entbinden, sondern aus dem Malchiner Bereich, Gnoien, Stavenhagen, Dargun, Loitz, Jarmen oder Grimmen.