Wie nennen junge Demminer Eltern ihre Neugeborenen?:

"Emma" und "Luca" am beliebtesten

In der Hitliste der Namen liegen die Demminer fast im Deutschlandtrend. Nur Mia gehörte nicht zu ihren Favoriten.

„Wie heißt denn der Kleine?“ Eine Frage, die frischgebackene Eltern oft beantworten müssen, wenn sie mit ihrem Sprössling spazieren gehen. Bei den gewählten Vornamen lagen sie im vergangenen Jahr fast im Deutschlandtrend. Zwar führen bundesweit „Mia“ und „Ben“ die Hitliste der Namen an, aber Demmin weist als Favoriten die Zweitplatzierten aus.

Jeweils zehnmal nannten Eltern 2013 ihre Babys Emma und Luca. Auch Sophie und Paul waren sehr beliebt (ebenfalls je 10), wie auch Hanna und Ben (je 9). Damit hat sich der Geschmack der Eltern nicht viel verändert. Auch 2012 lagen Emma, Sophie, Luca und Ben weit vorn. Im vergangenen Jahr schrieb das Standesamt wieder ungewöhnliche Namen in die Geburtsurkunde, wie Hope und Pippi bei den Mädchen sowie Carolus, Harley und Welf bei den Jungen. Insgesamt registrierte das Standesamt 552 Geburten, davon 90 Demminer, 50 Mädchen und 40 Jungen.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung