Super: Das Geld rollt an:

Endlich bekommt der Hafen eine Schutzmole

Trotz des Sturms kommt der Wirtschaftsminister persönlich, um am Kummerower See einen Scheck  zu überreichen. Wie dringend nötig das Geld ist, kann er direkt vor Ort erleben.

Das lange Warten hat sich gelohnt: Der Sportboothafen Gravelotte, größter Wasserwanderrastplatz am Kummerower See, bekommt nun endlich seine Schutzmole. Wirtschaftsminister Harry Glawe (CDU) kam am Nikolaustag trotz stürmischen Wetters persönlich an Mecklenburg-Vorpommerns viertgrößten See, um den Fördermittelbescheid über knapp 1,5 Millionen Euro zu übergeben. Bei der Gelegenheit konnte Glawe sich auch gleich überzeugen, wie nötig der Hafen einen besseren Schutz vor Wellenschlag hat: Die vom Orkantief „Xaver“ aufgepeitschten meterhohen Brecher richteten erneut schwere Schäden an den Gravelotter Bootsstegen an. Damit soll nun bald Schluss sein. Schon in der nächsten Woche beginnen die Bauarbeiten für eine 110 Meter lange Mole.