Grober Verstoß gegen Verkehrsregeln:

Freche Blaulicht-Sünder in Demmin geschnappt

Übermut tut selten gut. Dass sie einmal freie Fahrt haben wollten, könnte für zwei junge Männer aus dem Landkreis Mecklenburgische Seenplatte ein teures Nachspiel haben.

Einen dreisten Eingriff in den Straßenverkehr mit einem falschen Blaulicht leisteten sich zwei junge Männer.
Marcus Beck Fotolia Einen dreisten Eingriff in den Straßenverkehr mit einem falschen Blaulicht leisteten sich zwei junge Männer.

Wie eine Polizeisprecherin am Donnerstag in Neubrandenburg mitteilte, wurde ein 19-Jähriger dabei beobachtet, wie er am Morgen mit Blaulicht auf seinem Auto nach Demmin fuhr. Ein anderer Autofahrer wähnte auf der Straße von Burow nach Demmin schon die Polizei hinter sich. Diszipliniert fuhr er an den Straßenrand, weil er mit einer Kontrolle rechnete. Stattdessen raste der 19-Jährige an ihm vorbei. Anhand des Autokennzeichens konnten der Fahrer und sein 18-jähriger Beifahrer bald in einem Ausbildungsbetrieb in Demmin aufgespürt und das täuschend ähnliche Blaulicht wegen Missbrauchs von der Polizei sichergestellt werden. Gegen die beiden jungen Männer wird nun wegen Amtsanmaßung ermittelt.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung