Jugendlicher schwer verletzt:

Fußgänger von Auto erfasst

An der B 194 südlich von Demmin übersah eine Autofahrerin einen 15-jährigen Fußgänger - mit dramatischen Folgen. Wie es zu dem Unfall kam, blieb zunächst unklar.

Auf der Bundesstraße südlich von Demmin wurde ein Jugendlicher von einem Auto schwer verletzt.
Patrick Seeger Auf der Bundesstraße südlich von Demmin wurde ein Jugendlicher von einem Auto schwer verletzt.

Schwer verletzt wurde am Donnerstagabend ein 15-jähriger Fußgänger auf der Bundesstraße 194 zwischen Borrentin und dem Grammentiner Wald. Wie die  Polizeiinspektion Neubrandenburg erst am Freitagabend mitteilte, war der junge Mann auf der rechten und damit falschen Fahrbahnseite unterwegs. Unmittelbar vor dem Abzweig nach Wolkwitz übersah ihn eine Pkw-Fahrerin, die auf der Bundesstraße n Richtung Stavenhagen fuhr. Der Jugendliche wurde von ihrem Wagen erfasst und auf die Fahrbahn geschleudert.

Laut der Polizei brach er sich beide Unterschenkel und wurde zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Nähere Angaben zum Gesundheitszustand des jungen Mannes und zum Unfallhergang lagen zunächst nicht vor. Der Unfall ereignete sich aber offensichtlich innerhalb der Zone des Kreuzungsbereichs, in der die zulässige Höchstgeschwindigkeit auf 70 Stundenkilometer begrenzt ist.