Baggerarbeiten:

Glendeliner Teich vorm Überlaufen gerettet

Baumwurzeln sprengten die Abläufe des Gewässers. Seit fünf Jahren ist das Problem bekannt. Doch erst jetzt wird Abhilfe geschaffen.

Der Glendeliner Teich bekommt einen neuen Abfluss.
Jana Otto Der Glendeliner Teich bekommt einen neuen Abfluss.

Was lange währt, wird endlich gut. So oder ähnlich muss wohl Beggerows Bürgermeister Wolf-Peter Peetz die derzeitigen Bauarbeiten am Glendeliner Teich empfinden. Schließlich beschäftigt ihn das Problem seit nunmehr fast fünf Jahren. „Vor vielen Jahren lief der Teich bei starkem Regen einmal über“, schildert Peetz. Man ging der Sache auf den Grund und stellte fest, dass die unter dem Glendeliner Damm liegenden Abläufe durch daneben stehende Bäume fast vollständig zugewachsen waren. Doch wer sollte sich um die Ausbesserung kümmern? „Die Zuständigkeiten waren nicht ganz klar und ich musste lange kämpfen“, schildert Wolf-Peter Peetz. Letztlich einigte sich die Gemeinde mit dem Wasser- und Bodenverband darauf, Arbeit und Kosten zu teilen. Ihren Teil habe die Gemeinde prompt geleistet und neue Leitungen gelegt. Seit Montag ist nun auch der andere Partner vor Ort. Wasser bekommt der Teich über mehrere Zuflüsse, die praktisch das ganze Regenwasser einleiten. Und das kann mitunter zu viel sein für das Gewässer. Damit in solchen Fällen aus dem Teich kein See wird, braucht er dringend verlässliche Abflüsse, wie Wolf-Peter Peetz betont.

Andererseits dient der Teich mitten im Dorf aber im Brandfall als Löschwasservorrat und benötigt deshalb einen stabilen Wasserspiegel. Vor den Bauarbeiten konnte der Wasserstand praktisch per Hand von jedermann reguliert werden. Das ist nicht mehr möglich. „Der neue Schacht ist abgeschlossen“, sagt der Bürgermeister.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung