Erstes Klassenkonzert begeistert aufgenommen:

Harte Proben lohnen sich: Schüler reißen Publikum mit

Konzerte mitzugestalten, sind die Schüler der Musikklassen des Demminer Goethegymnasiums gewöhnt. Und doch war das Lampenfieber der Schüler der Klasse 8m groß am Mittwochabend.

Das Stück "River flows in you" hatte die Achtklässlerin Paula Kokel so arrangiert, dass es mit Geige und Gitarre begleitet werden konnte.
Jana Otto Das Stück "River flows in you" hatte die Achtklässlerin Paula Kokel so arrangiert, dass es mit Geige und Gitarre begleitet werden konnte.

Monatelang hatten die Mädchen und die beiden Jungen der Klasse für diesen einen Abend geprobt, sehr viel Freizeit investiert, damit schließlich jeder Ton sitzt. Und all diese Mühe hat sich gelohnt, denn das erste Klassenkonzert wurde zu einem vollen Erfolg. „Es ist unglaublich, was die Schüler hier auf die Beine gestellt haben“, sagte eine Zuschauerin begeistert, während der Applaus nicht abreißen wollte. Anderthalb Stunden lang zeigten die jungen Leute, wie vielseitig ihre musischen Talente sind und rissen dabei das Publikum vom ersten Ton an mit. Die Aula der Schule war bis auf den letzten Platz gefüllt, viele Familienangehörige, Freunde, Lehrer und Schüler wollten sich dieses Konzert nicht entgehen lassen. Am Ende hielt es niemanden mehr auf seinem Platz. Gesungen wurde, was den Schülern gefällt und das reichte von Adele über Philipp Poisel bis hin zu Liedern von Limp Bizkit oder den Sportfreunden Stiller. Ob Solo, Gruppen- oder Klassengesang, langweilig war es zu keinem Zeitpunkt. Sogar getanzt wurde auf der Bühne.

Die Idee, als Klasse ein eigenes Konzert zu gestalten, hatte Musik- und Chorlehrer Matthias Wieczorek. Die Ausgestaltung und den Programmablauf überließ er aber ganz bewusst den Schülern. Und auch er war schlichtweg begeistert von so viel Engagement und Fleiß. Die Schüler dankten ihm herzlich für dieses besondere Vertrauen.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung