Verschärfung im Tarifstreit:

Erster Warnstreik im Krankenhaus Demmin

Angekündigt war es schon, jetzt wird es ernst: Für Dienstag hat die Gewerkschaft Ver.di zum Streik aufgerufen.

Vor dem Kreiskrankenhaus Demmin sollen heute Streikposten aufziehen.
Georg Wagner Vor dem Kreiskrankenhaus Demmin sollen heute Streikposten aufziehen.

In den frühen Morgenstunden begann am Dienstag ein Warnstreik am Kreiskrankenhaus Demmin. Die Gewerkschaft Ver.di hat dort ihre Mitglieder zu einem ganztägigen Warnstreik aufgerufen, nachdem sie das in der vergangenen Woche bereits ankündigt hatte. Bis etwa 21 Uhr wollen die nichtärztlichen Beschäftigten damit in den laufenden Haustarifgesprächen ihrer Forderung nach höheren Löhnen Nachdruck verleihen.

Die Gewerkschaft fordert für sie Erhöhungen um sechs Prozent, mindestens aber um 120 Euro rückwirkend zum 1. November 2015. Die Geschäftsleitung des Krankenhauses will frühestens ab 2017 die Löhne erhöhen.

Die Patienten sollen möglichst wenig unter dem befristeten Ausstand leiden. Die Notversorgung der Bürger und Patienten werde über eine „Mindestbesetzung“ abgesichert. Dem Arbeitgeber werde eine entsprechende Notdienstvereinbarung angeboten.

Das neue iPad Pro mit Nordkurier digital: Hier geht's zum Angebot!