Aschermittwoch:

Hoffen auf die Kanzlerin

Zum 15. Mal wird die Landes-CDU ihren Politischen Aschermittwoch in Demmin veranstalten, zum 20. Mal insgesamt. Bisher auf der Rednerliste: Angela Merkel.

Den Politischen Aschermittwoch im Blick hat Bundeskanzlerin Angela Merkel. Nach dem bisherigen Stand der Planung wird sie am 18. Februar wieder in Demmin sprechen.
Georg Wagner Den Politischen Aschermittwoch im Blick hat Bundeskanzlerin Angela Merkel. Nach dem bisherigen Stand der Planung wird sie am 18. Februar wieder in Demmin sprechen.

Im vergangenen Jahr wurde der Auftritt von Bundeskanzlerin Angela Merkel in Demmin kurzfristig abgesagt, doch in diesem Jahr soll sie wieder zu sehen und zu hören sein. Nach Auskunft des CDU-Landesvorstandes steht sie bereits als Hauptrednerin beim Politischen Aschermittwoch auf der Rednerliste. Dazu erwarten die Christdemokraten am 18. Februar wieder zahlreiches Publikum in der Tennishalle. Umso mehr, als es die 20. Veranstaltung dieser Art in Mecklenburg-Vorpommern sein wird, zum 15. Mal in Demmin.

In dieser Zeit hatte Angela Merkel nur zweimal gefehlt. Zum einen im Jahr 2005, als sie den Wahlkampf in Schleswig-Holstein unterstützte und vom damaligen CDU-Generalsekretär Volker Kauder vertreten wurde, zum anderen im vergangenen Jahr. Da war sie wegen eines Termins im Zusammenhang mit der Krim-Krise verhindert. Derzeit laufen die Vorbereitungen für die diesjährige Veranstaltung.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung