:

Keine heiße Spur zum Feuerteufel

Sieben Polizisten beschäftigen sich mit der Brandserie. Doch der entscheidende Hinweis fehlt ihnen noch.

Insgesamt 26 Brände umfasst die Serie in und um Demmin inzwischen.
dpa Insgesamt 26 Brände umfasst die Serie in und um Demmin inzwischen.

Zu dritt waren sie am Brandort in Quitzerow-Siedlung und suchten nach jedem Hinweis. Hauptkommissar Harry Jannermann und seine Kollegen der Kriminalpolizeiinspektion (KPI) Neubrandenburg sprachen mit jedem, den sie erwischen konnten, mit Passanten, mit Melkerin Ines Gabriel, mit Kletzins Wehrführer Diethelm Kargenow. Aber der entscheidende Hinweis war offenbar wieder nicht dabei. Insgesamt 26 Brände umfasst die Serie in und um Demmin inzwischen, sagte am Mittwoch Polizeipressesprecher Andreas Scholz. Der Schaden werde auf über eine Millionen Euro geschätzt. Sieben Beamte beschäftigen sich jetzt mit der Brandserie. Details der Ermittlungen will die Polizei jedoch nicht preisgeben, um die Ermittlungen nicht zu gefährden. Scholz rät den Bauern, ihr Stroh eingezäunt zu lagern. Zudem appelliert er an Landwirte und Bürger, wachsam zu sein. Jeder Hinweis auf Fahrzeuge, die kurz vor oder während eines Brandes in der Nähe beobachtet wurden, könne bei der Aufklärung helfen.