:

Keine Zwischenfälle bei Demminer Demos

Pfeifen und Rasseln von Mitgliedern beispielsweise des Aktionsbündnisses "Demmin nazifrei" begleiteten die Abschlusskundgebung der sogenannten Demminer Bürgerwehr.

"Solidarität mit den Flüchtlingen" forderten Gegendemonstranten am Demminer Markt.
Georg Wagner "Solidarität mit den Flüchtlingen" forderten Gegendemonstranten am Demminer Markt.

Nach ersten Informationen friedlich verlaufen sind am Sonnabend in Demmin die Demonstrationen der sogenannten "Demminer Bürgerwehr" und die Gegenveranstaltungen dazu. Gegen 15.45 Uhr zogen die laut eigenen Angaben 280 Unterstützer der "Bürgerwehr", darunter zahlreiche bekannte Rechtsextreme, aber auch Demminer Bürger, vom Markt über die Holsten- und Kahldenstraße und wieder zurück zum Markt, wo sie von den Gegnern mit Pfeifen, Rasseln und Rufen lautstark empfangen wurden.

Während die "Bürgerwehr" mit Plakaten und Slogans gegen die Aufnahme von Asylbewerbern protestierte, setzten sich ihre Gegner etwa vom Aktionsbündnis "Demmin nazifrei" mit Slogans wie "Solidarität mit den Flüchtlingen" für ein weltoffenes, buntes Demmin ein. Die Veranstaltungen wurden von einem starken Polizeiaufgebot abgesichert.