Lösung für Wehrhaus in Sicht:

Kommune denkt jetzt über Anbau von Wehrhaus nach

Lange dauerte der Streit zwischen Gemeinde und Feuerwehr. Nun lenkt Hohenmocker in puncto Wehrhaus offenbar ein.

Etwas klein geraten, das Wehrhaus in Sternfeld. Nun soll mit einem Anbau mehr Platz geschaffen werden. Vorausgesetzt die Gemeinde hat genügend Geld.
Kirsten Gehrke Etwas klein geraten, das Wehrhaus in Sternfeld. Nun soll mit einem Anbau mehr Platz geschaffen werden. Vorausgesetzt die Gemeinde hat genügend Geld.

Im Streit zwischen Gemeinde und Feuerwehr bahnt sich in Hohenmocker eine Einigung an. Mehrfach hatten die Kameraden beklagt, dass ihr Wehrhaus in Sternfeld zu klein ist. Die Kommune aber verwies auf ihre klammen Kassen. Zu teuer. Nun könnte ein Anbau kommen. Die zuvor angedachte Containervariante ist damit offenbar vom Tisch. Die Gemeindevertreter wollen das Thema Wehrhaus bei der Planung des nächsten Haushaltes in der Investitionsliste als Schwerpunkt setzen. Wie der Anbau aussehen könnte, soll jetzt ein Ingenieurbüro erarbeiten. Ob dann tatsächlich im nächsten Jahr gebaut wird, bleibt jedoch offen.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!