Baustelle erschwert Verkehr in Demmin:

Nur bei Frost erweitert sich der Engpass

Besonders Fußgänger haben es derzeit nicht einfach in der Clara-Zetkin-Straße.

Engpass in der Zetkinstraße: Besonders für Fußgänger heißt es derzeit, des Öfteren die Seite zu wechseln.
Georg Wagner Engpass in der Zetkinstraße: Besonders für Fußgänger heißt es derzeit, des Öfteren die Seite zu wechseln.

Wer gegenwärtig als Fußgänger oder Radfahrer zwischen Geselliusplatz und Luisentor unterwegs ist, der muss kreuzen. Eine Baustelle auf dem Gehweg kurz nach der Fleischerei, eine gegenüber, dazu der Engpass an der Mühlengrabenbrücke: „Nicht einfach“, seufzt eine Verkäuferin. „Aber wenn es gemacht werden muss, dann muss es eben gemacht werden.“

Doch der „Slalom“ geht zumindest teilweise in die Zielgerade. Nach Auskunft der Demminer Stadtverwaltung wird die Umverlegung der Gasleitung im Bereich der Brücke spätestens Ende November abgeschlossen. Ein Ende der dortigen Baustelle aber bedeutet das nicht. Denn bei der sogenannten Kappensanierung, also der Ausbesserung der überstehenden Brückenteile, steht nach wievor der 30. April 2014 als Fertigstellungstermin im Kalender.

Mit anderen Worten: Es bleibt eng vor dem Luisentor. Nur bei Frost würden die Arbeiten laut Bauamtsleiter Dietmar Schmidt eingestellt und der Verkehr auf der gesamten Straßenbreite wieder freigegeben. Ansonsten soll umseitig gearbeitet werden. Nach Fertigstellung einer Brückenseite kommt die andere an die Reihe. Allerdings wirkt sich die einseitige Sperrung nach Schmidts Einschätzung nicht allzu dramatisch aus. Denn wenige Meter nach der Baustelle kann der Verkehr das Luisentor ohnehin nur einspurig passieren.

Sollte es Probleme bei der Verkehrssicherung geben, bittet die Stadtverwaltung, den Straßenmeister unter der Telefonnummer 03998 22 33 56 zu informieren.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung