"Abendspaziergang" verläuft ruhig:

Nur wenige Demminer folgen MVgida-Marsch

Am Freitagabend machte MVgida ihren „Abendspaziergang“ in Demmin. Und sorgte für ein riesiges Polizeiaufgebot in der Hansestadt. Aber viele Demminer folgten ihnen diesmal nicht.

Gegen den Aufmarsch der MVgida protestierten am Freitagabend rund 50 Gegendemonstranten, unter anderen von den Linken.
Gudrun Herzberg Gegen den Aufmarsch der MVgida protestierten am Freitagabend rund 50 Gegendemonstranten, unter anderen von den Linken.

Die selbsternannte Bürgerbewegung MVgida war in Demmin. Etwa 100 Anhänger formierten sich auf dem Marktplatz, bevor sie ihren „Abendspaziergang“ durch die Hansestadt machten. Gegen die deutsche Flüchtlingspolitik, gegen Asylmissbrauch, gegen die „etablierte Politik“ und ihre Lügenpresse wetterte der NPD-Mann Michael Andrejewski aus Anklam.

MVgida behauptet von sich selbst, eine „unabhängige Bürgerbewegung“ zu sein. Doch dieser Auftritt auf dem Markt strafte diese Aussage Lügen. Denn was von Andrejewski vorgetragen wurde, waren die altbekannten unverhüllt rassistischen und demokratiefeindlichen Parolen.

„MVgida ist doch nichts anderes als eine ‚Tarnorganisation‘ der NPD. Das haben wir doch wieder gesehen“, sagte denn auch Kerstin Lenz, Fraktionsvorsitzende der Linken im Demminer Stadtparlament. Etwa 50 Anhänger waren zur Gegendemonstration gekommen. Man dürfe den Hassparolen nicht die Hoheit in der Flüchtlingsfrage überlassen. Während des „Abendspazierganges“ der „Bürgerbewegung“ harrten die Gegner aus. Es blieb ruhig.

Jetzt 4 Wochen zum Sonderpreis: Nordkurier digital testen!

Kommentare (13)

Ja - genau so isses. Und deswegen sollte man diesen Gestalten auch keinen Bericht in unserer Zeitung widmen. Erwähnung im Polizeireport reicht völlig aus. Hans Schommer Hohenbollentin

Eben weil so viel braunes Pack da mitmischt, muss es den Leuten immer wieder verklickert werden. Es soll sich keiner mit nem "Konnt ich ja nicht wissen" raus reden können.

Wie nennen Sie den die angeblich traumatisierten Flüchtlinge die rauben, vergewaltigen,morden.....Ist das nicht das Pack? Leute die im Namen der Religion töten.Hunderttausende von Flüchtlingen wurden nicht registriert keiner weiss wer sich in unserem Land aufhält.Jeder Deutsche hat strengere Pass und Meldeauflagen.Sie labern auch nur das nach was Politik und Presse vorgibt.Ich weiss ...jetzt kommt wieder Paris ...Brüssel...Köln usw das hat alles mit dem Islam nichts. zu tun..und Hans Schommer das NPD Verfahren läuft...wir werden sehen ob der politisch motivierte Prozess...so endet wie Sie sich das vorstellen.Auf diese Gefahren in der heutigen Zeit hat die NPD schon lange hingewiesen..deswegen soll sie wahrscheinlich auch mundtot gemacht werden.

Menschen, die rauben, vergewaltigen, morden - und Brände legen - nenne ich Verbrecher. Und zwar unabhängig von Religion, Herkunft und Staatsangehörigkeit. Zu meiner Einschätzung bezüglich der Terroranschläge: Jeder dieser Terroristen war nach bisherigen Erkenntnissen ein Moslem. Daraus aber abzuleiten, dass jeder Moslem ein Terrorist sei, ist schlichtweg dumm - oder vorsätzliche Volksverhetzung. Und meine Meinung zur NPD kennen Sie. Hans Schommer

Treten Sie den auch so couragiert auf bei Salafisten Demos oder ist es einfach nur der neue Zeitgeist einfach mal gegen Rechts zu sein.Im übrigen hat keiner gesagt das jeder Moslem ein Terroist ist.

Ich habe Herrn Pierre Vogel folgende Botschaft übermittelt: "Sie sollten endlich einmal klar Farbe bekennen! In diesem Sinne möchte ich Ihnen hier eine absolut klare, authentische Ansage liefern - aus der Feder eines guten Kameraden muslimischen Glaubens. Zitat: "Die Anhänger des Daesch haben den wahren Glauben verloren. Sie beschmutzen den Islam durch Lug und Trug, denn sie sind vom Schaitan und seinen Geistern besessen. Mit ihren Worten und Untaten schmähen und verleumden diese Verblendeten Ihn, Allāh, den Höchst Erhabenen und Seinen Propheten (Frieden sei mit ihm) – wie auch die Brüder und Schwestern im Glauben. Diese Teuflischen, die mit Heimtücke Unschuldige töten, sind keine edlen Märtyrer, sondern verdammungswürdige Mörder. Und diejenigen, die sie lenken und unterstützen, verhöhnen die Güte des Allbarmherzigen, des Allgütigen Gottes auf ebenso schändliche Weise. Doch das Morden wird sie alle nicht in‘s Paradies, sondern in das ewige Feuer der Hölle führen. So hat es Allāh, der Höchst Erhabene bestimmt und durch Seinen Propheten Muhammed (Frieden sei mit ihm) im Heiligen Koran verkündet." Mit freundlichem Gruß, Hans Schommer"

... sehen Sie raubende, vergewaltigende, mordende Muslime? Welche Salafisten auf welcher Demo?

Keiner hat bei den Bsp..was von MV geschrieben.In diesem Fall hilft wirklich langsam lesen und verstehen.Wen Ihnen die Fälle von Köln..Hamburg...Duisburg...usw nicht reichen für rauben und vergewaltigen weiß ich auch nicht mehr weiter.Einer der Paris Attentäter /Unterstüzer wohnte in einer Flüchtlingsunterkunft in Deutschland und hatte zig Identitäten.Was glaube ich auch nur in diesen Land möglich ist.Durch die unkontrollierte Zuwanderung weiß keiner wer sich hier aufhält.Sie können ja mal ihren Wohnort wechseln bin mal gespannt wie schnell sie sich bei einer Meldebehörde melden müssen.Fall jetzt Belgien Unterstützer kommen aus Deutschland aus derSalafistenszene.Zu den Salafisten-Demo- haben sie solche schon mal in Köln gesehen?Bin mal gespannt ob sie diese Multikulturelle Bereicherung wirklich erleben wollen.Merkwürdigerweise stellt sich die Alternative Linke nicht gegen diese Gewalt die dort propagiert wird.Nachrichten heute 8600 gewaltbereite Salafisten sind in Deutschland un kämpfen für einen islamischen Gottesstaat.Wenn ihnen das nicht reicht an Beispielen...einfach mal über den Tellerrand schauen..Ich Eben.womit nicht jeder ein Moslem ein Terrorist ist.Nicht das einem hier wieder die Worte im Mund umgedreht werden.

http://www.nordkurier.de/neubrandenburg/syrer-gesteht-sexuelle-uebergriffe-im-bus-0120980003.html ...lesen bildet....aber nicht jeder versteht es.

Dann haben Sie mir wohl etwas voraus, wenn Sie aus einem tatschenden Syrer im Bus einen mordenden, vergewaltigenden Salafisten machen können. Legen Sie die gleiche Latte auch an, wenn Heimische sich gesetzeswidrig verhalten? Warum gibt es keine dumme Fachkräftediskussion, wenn ein Deutscher im Laden klaut?

Leiden Sie an einer Leseschwäche? Wo schrieb ich was von Salafisten? Sie fragten nach Kriminalität.....ich zeigte nur ein Beispiel! Passt es Ihnen nicht? Kann ich nicht ändern.....

Sie haben ja nicht einmal meine Frage gelesen, meinen aber, mich belehren zu können. Ich habe nach Räubern, Mördern, Vergewaltigern, Salafisten gefragt. Eingeführt in die Diskussion haben diese Begriffe andere vor mir. Und sie kommen mit einem Tatscher im Bus um die Ecke. Genug jetzt. Überfordern Sie sich besser nicht.

Ich möchte mal den Blick etwas weiten helfen. Dafür, dass es absolut unzulässig ist, pauschalisierend alle Muslime in die Radikalen- oder die Kriminellenecke zu stellen. Hoffe, der Link ist hier erlaubt: http://madrasah.de/leseecke/islam-allgemein/offener-brief-al-baghdadi-und-isis Der offene Brief, den es in Gänze zu lesen lohnt, wurde bereits 2014 verfasst. Ganz unten auf der Website findet sich das Original auch als runter ladbare .pdf. Hans Schommer Hohenbollentin