Gerichtsreform:

Orts-SPD kämpft weiter für Demminer Standort

Der Ortsverein der SPD wehrt sich strikt dagegen, dass das Thema Amtsgericht schon vom Tisch sei. Die Demminer wollen weiter für den Standort in Demmin kämpfen.

Aus für den Standort: Die Justiz soll sich nach dem Willen des Koalitionsausschusses aus Demmin zurückziehen, die Polizei das Gebäude nutzen. Georg Wagner
Georg Wagner Aus für den Standort: Die Justiz soll sich nach dem Willen des Koalitionsausschusses aus Demmin zurückziehen, die Polizei das Gebäude nutzen.

"Nur für die SPD-Landtagsfraktion und auch für die CDU ist das Thema Amtsgericht schon entschieden", sagt Reinhardt Friedrichs, der in Demmin die Arbeitsgruppe zum Erhalt des Demminer Amtsgerichtes ins Leben gerufen hatte. Trotz der Kritik von Richterbund, betroffenen Kommunen und der Landtags-Opposition hält die rot-schwarze Koalition an ihren Plänen für eine Gerichtsreform in Mecklenburg-Vorpommern fest. Der Termin steht fest: Am 9. Oktober soll der Umbau der Justiz im Land beschlossene Sache sein. "Wir geben uns damit aber noch nicht zufrieden", sagt Friedrichs.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung