Bundeswehr:

Schiffspatenschaft fehlt noch das Okay

Der Besatzung des Ölauffangschiffes "Bottsand" könnte die Hansestadt Demmin bald ein Begriff sein. Denn zwischen beiden bahnt sich eine enge Verbindung an.

Schadstoffunfallbekämpfung auf See mit dem Ölauffangschiff "Bottsand": Das Schiff kann dafür seinen Rumpf aufklappen.
PIZ Marine Schadstoffunfallbekämpfung auf See mit dem Ölauffangschiff "Bottsand": Das Schiff kann dafür seinen Rumpf aufklappen.

Wenn Demmins Bürgermeister Michael Koch (CDU) zur Hanse-Sail fährt, dann würde ein Ölfauffangschiff normalerweise wohl nicht die erste Anlaufstelle des Korvettenkapitäns der Reserve sein. In diesem Jahr aber war das anders. Koch nahm die Gelegenheit wahr, um die „Bottsand“ samt Kapitän und Besatzung kennenzulernen. Denn nach seinem und der Stadtvertretung Willen soll das rund 45 Meter lange Schiff bald eine enge Beziehung zur Hansestadt haben. Sie will eine Patenschaft für das Spezialschiff übernehmen.

Bereits im Juni hatte die Stadtvertretung dem Bürgermeister grünes Licht dafür gegeben, beim Landeskommando Mecklenburg-Vorpommern der Marine um einen entsprechenden Vorschlag nachzusuchen. Das hatte daraufhin die „Bottsand“ präsentiert, was dem Vernehmen nach wiederum auch jenen Stadtvertretern die Zustimmung erleichterte, die solchen Verbindungen kritisch gegenüber stehen. Denn das für den Einsatz bei Ölkatastrophen konzipierte Schiff ist kein Kriegsschiff, sondern hat eine zivile Besatzung und wird im Auftrag des Bundesverkehrsministeriums von der Marine lediglich betrieben.

Noch ist die Patenschaft allerdings nicht perfekt, fehlt die Zustimmung des Inspekteurs der Marine. Wenn sie vorliegt, meint Bürgermeister Koch, sollten die Stadtvertreter über die konkrete Ausgestaltung der Patenschaft beraten und beschließen. Aus seiner Sicht wäre sie „ein Zeichen der Verbundenheit mit unserer Parlamentsarmee“.

Ähnliche Patenschaften gibt es auch im Demminer Umland, so seitens der Städte Dargun und Stavenhagen. Zu DDR-Zeiten hatte auch Demmin schon eine Patenschaft: zum gleichnamigen Minensuch- und Räumboot der damaligen Nationalen Volksmarine.