Jungstag:

Schüler schnuppern Krankenhausluft

Zehntklässler machen dem Kreiskrankenhaus einen Besuch. Und erfahren, welche Berufe hier eine Hauptrolle spielen.

Das Übungsgerät für minimalinvasive Chirurgie stand mit auf dem "Lehrplan" (von links): Eric Wejda, Christian Lehrkamp, Niklas Lein, Richard Ernst, Maximilian Garz.
Das Übungsgerät für minimalinvasive Chirurgie stand mit auf dem "Lehrplan" (von links): Eric Wejda, Christian Lehrkamp, Niklas Lein, Richard Ernst, Maximilian Garz.

Demmin. Für Richard Ernst steht schon fest, was er einmal werden will. „Krankenpfleger“, sagt der Zehntklässler von der Demminer Fritz-Reuter-Schule. Ein wenig weiß er auch, was dabei nach der Schule auf ihn zukommen wird. Denn gemeinsam mit Maximilian Garz und Niklas Lein von der Pestalozzischule nutzte er am Mittwoch den Boys‘ Day, um in den Beruf zu „schnuppern“.

Betreut vom Leiter der Medizintechnik, Christian Lehrkamp, und dem Medizintechnikstudenten Eric Wejda lernten die drei an dem Tag das Demminer Krankenhaus kennen. Unter anderem konnten sie die Stationen besichtigen, erhielten Informationen über Radiologie- und Laborassistenzen ebenso wie über Krankenpflege und erhielten Einblicke in grundlegende Medizintechnik wie etwa Blutdruck messen oder minimalinvasive Chirurgie. „Sie waren sehr interessiert“, erzählte Christian Lehrkamp am Ende der Veranstaltung, und auch die drei Jungs waren zufrieden: „Wir haben viel erfahren.“