:

Traktor ärgert sich über verpasste Chance auf „Dreier“

Dargun.„Gegen solche Gegner können wir einfach nicht.“ Traktors Spielmacher brachte es in der Kabine auf den Punkt. Im Landesligaduell zwischen Dargun ...

Dargun.„Gegen solche Gegner können wir einfach nicht.“ Traktors Spielmacher brachte es in der Kabine auf den Punkt. Im Landesligaduell zwischen Dargun und Strasburg wurden am Ende die Punkte geteilt. 1:1 hieß es nach 90 Minuten. Ein Ergebnis, das der Gast wie einen Sieg feierte. Für den Gastgeber fühlte sich dieses Remis wie eine Niederlage an.
In der ersten Hälfte sahen die Zuschauer Fußball auf unterstem Landesliganiveau. Der Gast aus Strasburg zeigte in seiner Spielweise die Zielstellung: Nämlich irgendwie einen Punkt aus Dargun zu entführen. Auch die Klosterseestädter fanden keine Mittel. Bezeichnend, dass Innenverteidiger Daniel Fanter und Linksverteidiger Stephan Seidel für die einzigen nennenswerten Aktionen sorgten. Im zweiten Durchgang kam der Gastgeber dann besser aus der Kabine. Darguns Torjäger Rehländer nagelte das Spielgerät aus zwölf Metern aber nur an die Lattenunterkante (51.). Die längst überfällige Führung der Gastgeber fiel nach einer Ecke. Zimmermann verpasste zunächst noch, doch Nennemann stand goldrichtig und traf aus Nahdistanz zum 1:0 (74.). Als alle dachten, die Partie ist entschieden kam der Gast noch zu einer Ecke. Darguns Torwart Krause griff vorbei, Strasburgs Tom Hallig traf mit dem Kopf zum 1:1 (80.). Dargun versuchte noch einmal alles – ohne Erfolg.
Traktor: Krause, Koch, Fanter, Wortmann, Seidel (90. Groth), Krüger, Nennemann (76. Kulartz), Binnenböse, Zimmermann, Lewerenz, Rehländermw