Naturerlebnisbad bleibt geschlossen:

Trotz Superwetter kein verlängerter Badespaß

Sommer, Sonne, Badespaß: Am Wochenende ging es an Stränden und Seen noch einmal hoch her. Nur im Demminer Naturerlebnisbad „Biberburg“ herrschte gähnende Leere.

Riesenspaß auf der Rutsche der „Biberburg“ – den hätten sich wohl auch am Wochenende kleine und große Wasserratten in Demmin gewünscht. Doch die Stadt bleibt hart: Eine Saisonverlängerung wird zu teuer.
Thoralf Plath Riesenspaß auf der Rutsche der „Biberburg“ – den hätten sich wohl auch am Wochenende kleine und große Wasserratten in Demmin gewünscht. Doch die Stadt bleibt hart: Eine Saisonverlängerung wird zu teuer.

Was für ein Spätsommer: Temperaturen knapp unter 30 Grad und das wohl noch bis weit in die nächste Woche hinein. Sogar die Badesaison geht nun in die Verlängerung. Für manches Freibad die Chance, die bisher eher durchwachsene Saisonbilanz noch ein wenig aufzupolieren – sollte man meinen. Doch nicht in Demmin: Das Naturerlebnisbad „Biberburg“ hat seine Türen bereits wieder geschlossen. Denn für die Stadtväter ist die Badesaison zu Ende, das Freibad hat am 5. September zugemacht. Wie jedes Jahr nach den Sommerferien.

Im Rathaus hat man über eine Verlängerung der Saison gar nicht erst nachgedacht. Die starre Haltung der Verwaltung hat in der Hansestadt schon öfter für Kopfschütteln gesorgt. Doch die Stadt bleibt dabei: Die zusätzlichen Kosten würden verlängerte Öffnungszeiten nicht rechtfertigen. Demmins Naturerlebnisbad bleibt also auch im schönsten Spätsommer geschlossen. Und die Bilanz fällt wegen des durchwachsenen Wetters zu Beginn der Ferien in diesem Jahr nicht ganz so gut aus. Vergleicht man die Zahlen von 2016 mit 2015, waren es über 2600 Besucher weniger. Die Badesaison 2016 nutzten 11 996 Besucher.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!

Kommentare (1)

Selbst wenn in zehn Jahren der Hochsommer wegen des Klimawandels dauerhaft ab Oktober stattfindet wird das Bad bestimmt nicht geöffnet ... das Wetter hat sich in Deutschland immer noch nach den Vorschriften zu richten und nicht umgekehrt!