Polizei:

Volltrunken und zugedröhnt

Das gibt Ärger: Der Polizei ist bei der Verkehrskontrolle ein Mann ins Netz gegangen, der so ziemlich alles falsch gemacht hat.

Ärger bekommt nach diesem Einsatz der Polizei nicht nur der Fahrer sondern womöglich auch der Halter des Firmenwagens.
Patrick Seeger Ärger bekommt nach diesem Einsatz der Polizei nicht nur der Fahrer sondern womöglich auch der Halter des Firmenwagens.

Stramm unter Alkohol und dazu noch Drogen: Richtig teuer wird es für einen Rostocker Autofahrer, den die Polizei in der Nacht zu Sonnabend in Dargun aus dem Verkehr zog. Laut Protokoll hatte er 2,59 Promille – in der Tabelle hart am Rand des „Betäubungsstadiums“. Während der Blutprobe habe der Mann zugegeben, auch Drogen konsumiert zu haben, heißt es im Bericht der Demminer Polizei. Voll war das Maß damit noch nicht: Führerschein? Besaß der Ertappte „seit Ewigkeiten“ nicht mehr. Sodass nun auch noch dem Halter des Firmenwagens, mit dem der Mann unterwegs war, eine Anzeige droht. tp

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung