Zukunft bleibt ungewiss:

Weißes Krankenhaus für hohen Preis versteigert

Zum immerhin achtfachen Preis ist das "Weiße Krankenhaus" von Demmin bei der Frühjahrsauktion in Rostock versteigert worden. Der neue Eigentümer der einstigen Ulanenkaserne ist allerdings noch nicht bekannt. Und auch nicht die neue Nutzung des Hauses.

Von oben gesehen ist es ein prachtvoller Bau, das Weiße Krankenhaus von Demmin. Jetzt hat es einen neuen Besitzer bekommen. Der Landkreis hatte das Gebäude zur Versteigerung gegeben.
Karsten Büttner Von oben gesehen ist es ein prachtvoller Bau, das Weiße Krankenhaus von Demmin. Jetzt hat es einen neuen Besitzer bekommen. Der Landkreis hatte das Gebäude zur Versteigerung gegeben.

Demmin. Zum Ersten, zum Zweiten, zum Dritten und verkauft: Das Weiße Krankenhaus von Demmin ist an den Mann oder die Frau gebracht worden. Genaues über den Besitzer ist noch nicht bekannt, aber der Verkaufspreis wurde von der Norddeutschen Grundstücksauktion AG schon verraten: Stolze 130 000 Euro wurden es, viel mehr als das Mindestgebot von 15 000 Euro.

Wer hätte das gedacht: Denn ein Schnäppchen war das große Gebäude in der Loitzer Straße sicherlich nicht. In den Kellerwänden nistet Schwamm, das Gebäude muss gründlich saniert werden. Aber es hat doch einige Interessenten gegeben. Vier oder fünf Kaufinteressierte haben am Sonnabend mitgesteigert. Und offensichtlich den Preis mächtig in die Höhe getrieben. Nun hoffen die Demminer, dass aus dem Gebäude auch etwas wird. Denn es sind 2830 Quadratmeter Nutzfläche, die auch genutzt werden sollten. Noch befindet sich das Dialysezentrum im Haus, aber das soll sich auch bald ändern. Denn das Demminer Kreiskrankenhaus hat Interesse, die Fachärzte in ihr Haus zu holen.