Staffelwettbewerb der Schulen:

Wettlauf um den Nordkurier-Pott

Die Spannung war kaum auszuhalten: Denn nur hauchdünn fielen die Entscheidungen in den Staffelwettbewerben der Schulen.

Über die 8 mal 200 Meter der WK 5/6 gingen sechs Schulen an den Start. Die machten das Rennen besonders spannend.
Über die 8 mal 200 Meter der WK 5/6 gingen sechs Schulen an den Start. Die machten das Rennen besonders spannend.

„War das ein heißes Rennen, wir haben es wieder geschafft.“ Martin Jahrmärker hätte am liebsten Luftsprünge gemacht. Bis zum Schluss musste der Malchiner Sportlehrer im Demminer Stadion der Jugend beim 15. Pokallauf des Nordkuriers zittern. Der Vorsprung war hauchdünn, fast hätten die Darguner den Marcusschülern die erfolgreiche Titelverteidigung vermiest. Es fehlten nur Zentimeter, dann wäre die Ära über die 8 mal 200 Meter in der Wettkampfklasse 5/6 gebrochen. „Mit sechs Metern Vorsprung haben wir den Stab übernommen, dann kam Dargun gefährlich auf.“ Doch Malchins Schlussläuferin Charlott Schultz konnte die Führung bis über die Ziellinie retten.

Am Anfang war noch alles offen, lagen die Felder dicht beieinander. Die Demminer Pestalozzischule gelang mit Startläufer Roman Diesing ein Blitzstart. Er wechselte als erster, vor Dargun und Marcus. Doch die Konkurrenz rückte immer näher, Dargun zog vorbei, dann auch die Malchiner. Pesta fiel zurück, konnte aber noch Stavenhagen hinhalten. Für die Evangelische Schule Demmin und Rosenow war das Rennen zu schnell. Vorn lieferten sich Marcus und Dargun einen Zweikampf, dahinter Pesta und Stavenhagen. Doch die Demminer konnten das Tempo nicht halten und mussten Stavenhagen ziehen lassen.

Die Reuterstädter sicherten sich den kleinen Pokal. Als Anne Wellnitz als Schlussläuferin für Dargun den Stab übernahm, rückte sie  Malchin dicht auf die Pelle. Die Spannung stieg, doch es reichte nicht. Sportlehrer Thomas Hertwig hätte gern gewonnen, gab er zu. „Es hat nicht viel gefehlt, aber wir sind trotzdem zufrieden“, meinte er. „Sie alle haben gekämpft, das ist das Wichtigste.“

Martin Jahrmärker indes konnte es kaum glauben, dass seine Schützlinge zum vierten Mal den Pokal des Nordkurier geholt haben. „Sie haben toll gekämpft.“ Jakob Wagenknecht, Johanna Boldt, Theo Adomat, Lisa Rambatt, Stephan Schulze, Laura Wewetzer, Yves-Jerome Niehusen und Charlott Schultz gehörten zu seinem erfolgreichen Team.

Bevor die „Kleinen“ auf die Bahn gingen, lieferten sich sieben Staffeln in der WK 7 bis 10 ein packendes Rennen. Auch hier setzte sich über 8 mal 200 Meter der Titelverteidiger durch. Zum fünften Mal freute sich das Fritz-Greve-Gymnasium Malchin über den großen Pott.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung