Vollsperrung nach Unfall:

Windkraft-Laster verkeilt sich in Allee

In der Nacht zum Mittwoch ist südlich von Demmin ein Schwertransporter mit Teilen für eine Windkraftanlage gegen einen Baum gekracht. Noch bis zum Nachmittag soll die Verbindung von der B 194 zur Autobahn 20 für die Bergung voll gesperrt sein.

Ein richtiger Kavenzmann blockiert zur Stunde die Straße am Lindenberger Ortsausgang. Dort ist ein Schwertransporter mit dem 27 Meter langen Segment eines Windkraftmastes verunglückt.
Georg Wagner Ein richtiger Kavenzmann blockiert zur Stunde die Straße am Lindenberger Ortsausgang. Dort ist ein Schwertransporter mit dem 27 Meter langen Segment eines Windkraftmastes verunglückt.

Nichts geht mehr zur Stunde auf der Straße zwischen Lindenberg und Krusemarkshagen. Nachdem dort in den frühen Morgenstunden ein Schwertransporter von der Fahrbahn abkam und einen Baum streifte, ist dieser Zubringer von der B 194 zur Autobahn 20 voll gesperrt, der 50 Meter lange Transporter blockiert die gesamte Fahrbahn am Ortsausgang Lindenberg.

Das Fahrzeug, das ein 27 Meter langes Segment des Mastes einer Windkraftanlage transportiert, war wegen Feuchtigkeit und überhöhter Geschwindigkeit am heutigen Mittwoch gegen 3.30 Uhr in einer Rechtskurve mit dem sogenannten Nachläufer aus der Spur geraten. An dem Nachläufer brach die Achse. Verletzt wurde niemand, die Schadenshöhe steht noch nicht fest. Die Bergungsarbeiten werden sich nach Angaben der Polizei noch bis in den Nachmittag hinziehen. An der B 194 ist mittlerweile eine Umleitung ausgeschildert.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung