Straßenbau brutal:

Wird Demmin bald abgeriegelt?

Die B 194 ist eine der wichtigsten Hauptstraßen der Demminer Innenstadt. Ist sie dicht, geht gar nichts mehr. Im nächsten Jahr soll sie nun Großbaustelle werden. Nur eine Kleinigkeit wusste bislang niemand: Geplant ist eine Vollsperrung!

Gar nicht nett: Die B 194 soll zwischen dem Ortsteil Vorwerk und Demmin für den Ausbau voll gesperrt werden. Dutzende Anwohner und Gewerbetreibende haben schon dagegen protestiert.             
Thoralf Plath Gar nicht nett: Die B 194 soll zwischen dem Ortsteil Vorwerk und Demmin für den Ausbau voll gesperrt werden. Dutzende Anwohner und Gewerbetreibende haben schon dagegen protestiert.  

Dass die Bundesstraße 194 vom Demminer Ortsteil Vorwerk bis hinein in die Innenstadt saniert und ausgebaut werden soll, ist schon ein paar Monate bekannt. Doch jetzt lässt das Straßenbauamt Güstrow die Katze aus dem Sack: Geplant ist die Baustelle größtenteils als Vollsperrung!

Sollte es tatsächlich dazu kommen, dürften im Frühling kommenden Jahres harte Zeiten anbrechen für Tausende Pendler, Gewerbetreibende und Geschäftsinhaber - und das ganze zwei Jahre lang. Auf diesen Gesamtzeitraum ist der in 17 Bauabschnitte aufgeteilte Großausbau der B 194 im Demminer Stadtgebiet bislang kalkuliert.

Den Einwohnern des Stadtteils Vorwerk droht gar, monatelang von der Innenstadt abgeriegelt zu werden - zumindest mit dem Auto. Laut den Planungsunterlagen des vorläufigen Entwurfs für die Großbaustelle soll die offizielle Umleitung für den Fernverkehr über Malchin ausgeschildert werden, einer stadtnäheren Lösung sind Peene und Kummerower See im Weg.

Weiterführende Links

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung

Kommentare (1)

Erfüllt das nicht schon fast den Tatbestand der Nötigung?