:

Zulassungsstelle auf dem Prüfstand

Demmin.In der Hansestadt hält sich hartnäckig ein Gerücht. Autohäuser und Bürger sind in Aufruhr. Sie haben gehört, die Zulassungsstelle in Demmin soll ...

Demmin.In der Hansestadt hält sich hartnäckig ein Gerücht. Autohäuser und Bürger sind in Aufruhr. Sie haben gehört, die Zulassungsstelle in Demmin soll geschlossen werden. „Das wäre für alle Autohäuser eine Katastrophe. Wir müssten dann nach Neubrandenburg fahren“, meint Steffen Barth. Bestätigen wollte das Kreis-Ordnungsamtsleiter Rainer Plötz indes nicht. „Es ist noch nichts entschieden“, sagte er auf Nachfrage des Nordkurier. In diesem Jahr passiere noch gar nichts. Noch stehe alles auf dem Prüfstand. So soll es Gespräche mit den Ämtern und Städten geben, ob diese bestimmte Aufgaben übernehmen können. Möglich sei da zum Beispiel, dass Bürger, die sich im Meldeamt ummelden, gleich auch ihr Fahrzeug dort ummelden oder abmelden könnten. Viel mehr werde da aber nicht drin sein, so Plötz. Man prüfe derzeit, an welchen Stellen die Arbeit effektiver gestaltet werden könne. Denn das Personal werde immer weniger. Ein Konzept sei erarbeitet worden. „Der Personalbestand wird reduziert, die Aufgaben aber müssen erfüllt werden.“ Plötz gibt zu, dass an einem Standort die Flexibilität größer wäre als an vielen. Noch gibt es in Waren, Neustrelitz, Neubrandenburg und Demmin Zulassungsstellen. „Wie gesagt, wir befinden uns in der Prüfungsphase.“ Das gehe nicht von heute auf morgen.kis