Regional ist genial:

Auf großer Autojagd mit der Lokalfuchs-App

Dabei sein und einen Opel Adam gewinnen: Wer ab Samstag die kostenlose App auf sein Smartphone lädt, sichert sich seine Chance auf den Flitzer. Die Nordkurier-Mediengruppe startet die nächste Stufe des Lokalfuchsprojekts, um die heimische Wirtschaft zu unterstützen.

Dieser Flitzer kann bald Ihnen gehören. Dazu benötigen Sie nur die Lokalfuchs-App und etwas Glück.
Jörg Spreemann Dieser Flitzer kann bald Ihnen gehören. Dazu benötigen Sie nur die Lokalfuchs-App und etwas Glück.

Ein Begrüßungsgetränk zum Essen zu zweit, die kostenlose Reifeneinlagerung nach dem ersten Wechsel, das Iso-Getränk zum Fitnesskurs: Besondere Angebote und Dienstleistungen in der Region meldet ab diesen Samstag die Lokalfuchs-App, die von der Nordkurier-Mediengruppe zusammen mit dem IT-Dienstleister PPI entwickelt wurde. Mit dieser kostenlosen Mini-Anwendung für das Smartphone baut die Nordkurier-Mediengruppe ihre Lokalfuchsaktion aus, die Händler und Dienstleister unterstützt, ihre regionalen Trümpfe
auszuspielen.

Die Lokalfuchs-App startet mit einem Paukenschlag: Wer sich in den kommenden vier Wochen, an welchem Ort auch immer, die kostenlose Mini-Anwendung auf sein Smartphone lädt, die Rätselfrage in der App findet und beantwortet, kann das Glück herausfordern. Denn unter allen Teilnehmern unseres Gewinnspiels wird ein Opel Adam ausgelost. Und falls es mit dem Hauptpreis nicht klappt, gibt es noch zahlreiche weitere Chancen: Viele Lokalfuchspartner haben Gutscheine und Sachgewinne zur Verfügung gestellt.

Kleine Fuchssymbole zeigen den Weg

„Wenn wir eine lebenswerte Region bleiben wollen, müssen wir in Zeiten der Digitalisierung einiges unternehmen“, so Lutz Schumacher, Geschäftsführer der Nordkurier Mediengruppe. Der Online-Handel, oft in der Hand weltweit agierender Unternehmen, entziehe der Region Kaufkraft. Durch die Lokalfuchs-App erhielten regionale Händler und Dienstleister die Chance, per Internet ihre Leistungen und Angebote den Kunden nahezubringen. Rund 30  Prozent der Menschen nutzen laut Studien ihr Smartphone, wenn sie Anregungen für ihren Einkauf haben wollen.

Als Oberzentrum der Region ist Neubrandenburg die erste Stadt, in der die Vorteile der App genutzt werden können. Auf der eingeblendeten Straßenkarte, die sich durch Aufziehen der Finger beliebig vergrößern oder verkleinern lässt, zeigen kleine Fuchssymbole den Weg zu einem der vielen Lokalfuchs-Partner – nicht nur in der Innenstadt.

Geltungsbereich wird nach und nach ausgeweitet

Eine kleine Zahl am Fuchskopf signalisiert, wie viele Angebote Geschäft oder Werkstatt, Handwerker oder Dienstleister für ihre Kunden bereithalten. Durch das Tippen auf das Symbol öffnet sich ein Fenster mit den genauen Angaben zum Laden, darunter Angebote, Adresse und Öffnungszeiten. Welche Informationen in der App erscheinen, entscheiden die Lokalfuchspartner selbst. Über einen sicheren Zugang in das System können sie sekundenschnell ihre Angebote veröffentlichen.

Zug um Zug wird in den nächsten Wochen und Monaten der Geltungsbereich der App auf weitere Städte der Region erweitert. Die Anwendung nutzt schon jetzt allen, die den Opel Adam gewinnen, nach Neubrandenburg zum Einkauf fahren oder Nachrichten aus der Region erfahren möchten. Diese Informationen werden von den Nordkurier-Reportern recherchiert. Per Livestream lässt sich das laufende Programm der Ostseewelle als Partner der Nordkurier Mediengruppe im Lokalfuchs-Projekt verfolgen.

Eine weitere Funktion der App: Als Entscheidungshilfe für andere Käufer können die Nutzer Kundenfreundlichkeit, Service, Angebotspalette oder Preis-Leistungs-Verhältnis bewerten und eine Weiterempfehlung aussprechen.

Deswegen gilt ab Samstag: Die Mini-Anwendung aufs Smartphone laden, Lokalfuchspartner entdecken und sich überraschen lassen. Und mit etwas Glück den Opel Adam gewinnen. Weitere Informationen rund um die App finden Sie hier.