Der Spieleklassiker feiert Geburtstag:

Happy Birthday, Mario!

Super Mario wird 30. Der kleine italienische Klempner mit seinem unverwechselbaren Schnauzbart hat Kultstatus. Grund genug, ihm mal persönlich zu gratulieren.

Die Vorstellung japanischer Spieleentwickler von einem typischen Italiener: Super Mario.
Patrick Pleul Die Vorstellung japanischer Spieleentwickler von einem typischen Italiener: Super Mario.

Es war Mitte der 90er Jahre als da plötzlich dieser große graue Brocken namens Gameboy in meinen Händen auftauchte und Super Mario in mein Herz sprang. In "Super Mario Land" versuchte ich - oft vergebens - Marios geliebte Prinzessin Daisy aus den Fängen eines Außerirdischen zu befreien. Unvergessen die Ohrwurm-Hintergrundmusik, das Klingel-Geräusch beim Einfangen von Talern und das beklemmende Gefühl, wenn Mario wieder irgendwo festsaß und der Bildschirm unweigerlich von links den kleinen Kerl zerquetschte: Game Over.

Am Sonntag feiert die Videospielreihe "Super Mario Bros." ihren 30. Geburtstag. Obwohl ihr Protagonist den Videospielmarkt nicht mehr so wie damals dominiert, ist Mario eine Legende. Dem Unternehmen Nintendo zufolge wurden bislang mehr als 310 Millionen Spiele mit dem Klempner in der blauen Latzhose und roten Mütze verkauft.

Neues Spiel mit Gestaltungsmöglichkeiten

Mit „Super Mario Maker“ kommt jetzt das 17. Spiel der Mario-Bros.-Reihe in die Ladentheken. Darin hat der Spieler sogar die Möglichkeit, eigene Levels zu bauen. Die Entwickler von Nintendo verpassen ihrem weltberühmten Kind wieder einen neuen Anstrich: von den ersten Spielen – in Schwarz-Weiß-Optik und in meinem Falle stundenlang unter dem Licht der Nachttischlampe gezockt – hin zu graphisch raffinierten Rennen bei „Mario Kart“. Super Mario geht faltenfrei mit der Zeit und bleibt trotzdem immer der fröhliche Italiener von nebenan. Er lebe hoch!