:

Garagen und Gerätehaus sollen verschwinden

Cölpin.Im Herbst sollen in Cölpin die Garagen und das alte Feuerwehrgerätehaus in der Dorfmitte abgerissen werden. Das haben die Cölpiner ...

Der Garagenkomplex und auch das Feuerwehrgebäude in Cölpin soll zum Herbst abgerissen werden.  FOTO: B. gudat

Cölpin.Im Herbst sollen in Cölpin die Garagen und das alte Feuerwehrgerätehaus in der Dorfmitte abgerissen werden. Das haben die Cölpiner Gemeindevertreter entschieden. Die finanziellen Mittel sind dafür bereits eingeplant.
Mitten in Cölpin stehen zurzeit noch insgesamt 75 Garagen. 40 davon befinden sich bereits im Eigentum der Gemeinde, informiert der Cölpiner Bürgermeister Joachim Jünger. Von den restlichen seien noch 25 im Besitz von Cölpinern. Ein Rückkauf sei jedoch nicht vorgesehen. Der Eigentümer von Grund und Boden habe das Recht, nach der Kündigung einen Rückbau der Garagen zu verlangen, erläutert Joachim Jünger. Auch eine 50-prozentige Beteiligung an den Kosten sei durchaus möglich. Die Kündigungen für vermietete Garagen seien bereits ausgesprochen worden.
Das Feuerwehrhaus wird im Herbst ebenfalls verschwinden. Da die Cölpiner die Einsatzbereitschaft der Wehr am Tage nicht mehr gewährleisten können, haben sie sich schon vor Jahren der Freiwilligen Feuerwehr Lindetal als Löschgruppe angeschlossen. In Cölpin selbst war immer noch das Einsatzleitfahrzeug untergestellt. Das wird jetzt in Abstimmung mit den Cölpiner bei der Feuerwehr in Lindetal stationiert. Der Abriss der Garagen ist nicht unumstritten im Dorf, denn noch haben einige Cölpiner ihre Autos hier untergestellt. Allerdings gibt es schon seit Jahren Probleme mit dem Oberflächenwasser. Aber das könnte sich mit dem Verschwinden der Bauten verbessern. Es wird wohl erst einmal eine Grünfläche entstehen.
Später wäre es durchaus möglich, das auf dieser Fläche Parkplätze hergerichtet werden. Auch an einen Spielplatz denke man, so der Bürgermeister. Das Ganze sei aber noch Zukunftsmusik.bg