So sparen Sie:

Krankheitskosten steuerlich absetzen

Teure Pillen, Zahnersatz oder Brille? Bei der Steuer können Verbraucher diese Kosten geltend machen.

Heuschnupfen, ein dicker Sonnenbrand oder ein Zeckenbiss – Im Sommer gibt es viele Gründe den Arzt aufzusuchen. Die Kosten für die Medikamente müssen Steuerzahler in der Regel aus eigener Tasche zahlen. Kommt im Laufe des Jahres noch eine neue Brille oder Zahnersatz hinzu, gehen die Ausgaben schnell in die Höhe.

Doch die Kosten können steuerlich berücksichtigt werden, erklärt der Bund der Steuerzahler. Das Finanzamt akzeptiert die Ausgaben aber nur, wenn ein bestimmter Betrag überschritten wird. Ob diese Eigenbelastungsgrenze verfassungsgemäß ist oder die Kosten gar ab dem ersten Euro steuerlich anerkannt werden müssen, wird nun vor dem Bundesfinanzhof geklärt.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung