Aufgepasst:

Tausende Ausweise verlieren ihre Gültigkeit

So kurz vor der Reisesaison lohnt sich für ehemalige DDR-Bürger ein Blick auf den Personalausweis. Viele Dokumente laufen noch in diesem Jahr ab. Das kann gerade im Ausland für unangenehme Situationen sorgen.

Viele ehemalige DDR-Bürger brauchen einen neuen Ausweis.
Tim Brakemeier Viele ehemalige DDR-Bürger brauchen einen neuen Ausweis.

Tausende von ehemaligen DDR-Bürgern müssen in den kommenden Monaten ihre Personalausweise neu beantragen, weil diese ihre Gültigkeit verlieren. Hintergrund ist, dass 1995 alle alten DDR-Ausweise abgegeben werden mussten und die Dokumente der Bundesrepublik jeweils zehn Jahre lang gültig sind. Damit steht nach 2005 nun die nächste Umtauschwelle an. Auch angesichts der beginnenden Reise-Saison lohnt sich ein Blick auf den Personalausweis, denn in vielen Ländern werden gültige Papiere benötigt.

Allein in Neubrandenburg werden noch in diesem Jahr über 4000 Personalausweise ablaufen. Im nächsten Jahr rechnet das Einwohnermeldeamt der Viertorestadt sogar mit rund 12 500 Ausweisen, die neu beantragt werden. Daher werde 2015 auch mit 60 Prozent mehr Anträgen gerechnet, sagt Rathaus-Sprecherin Doreen Duchow.

Anstehende Urlaubszeit macht sich bemerkbar

In Prenzlau macht sich bereits seit einiger Zeit eine „eindeutig stärkere Nachfrage“ bemerkbar, teilte der Beigeordnete Andreas Heinrich mit. In der Uckermark-Stadt laufen in diesem Jahr noch etwa 2000 Personalausweise ab. Die zu erwartende Umtauschwelle im kommenden Jahr werde voraussichtlich problemlos verlaufen, da den Einwohnermeldeämtern diese Spitzen bekannt seien und sie sich darauf vorbereiten können. Unterdessen mache sich die anstehende Urlaubszeit derzeit auch bei den Reisepässen bemerkbar.

In der Regel beträgt die Bearbeitungsdauer einschließlich der Herstellung durch die Bundesdruckerei etwa vier Wochen. Für Personen die 24 Jahre und älter sind, kostet ein neuer Ausweis 28,80 Euro. Jüngere bezahlen 22,80 Euro. Wer sofort ein neues Dokument braucht, kann auch einen vorläufigen Personalausweis beantragen.

Nordkurier digital jetzt ab 3,75 € pro Monat