:

Qualität vieler Zahnfüllungen lässt zu wünschen übrig

Eine Zahnbehandlung ist alles andere als schön. Weder für die Psyche noch für den Geldbeutel. Umso schlimmer ist es daher, wenn die Füllung nicht hält, was sie verspricht.

Nach einer Zahnfüllung haben viele Patienten noch lange nicht ihre Ruhe.
Julian Stratenschulte Nach einer Zahnfüllung haben viele Patienten noch lange nicht ihre Ruhe.

Nach einer Zahnfüllung müssen viele Patienten bald erneut zum Arzt. Fast jeder dritte dieser Zähne braucht binnen vier Jahren eine weitere Behandlung, heißt es im Zahnreport 2015 der Barmer GEK, der am Dienstag in Berlin vorgestellt wurde. Im Schnitt können sich Patienten demnach darauf verlassen, dass eine Füllung zwischen 8,7 und 10,5 Jahren hält.

Deutliche Unterschiede zwischen den Bundesländern

Bei der Behandlung von schweren Zahnproblemen gibt es laut Studie deutliche Unterschiede zwischen den Bundesländern. So bekommen Patienten in Hamburg, Bremen und Berlin häufiger Kronen und Teilkronen als Patienten in Sachsen-Anhalt, Mecklenburg-Vorpommern, Thüringen und Bayern. Dort werden stattdessen häufiger großflächige Füllungen verwendet.