Tipps für Narren im Karneval:

Feiern ohne böses Erwachen

Die fünfte Jahreszeit beginnt – es wird wieder geschunkelt und gescherzt. Doch wie überstehen Narren die tollen Tage ohne Nebenwirkungen? Lea Sibbel, Elena Zelle, Sophia Weimer und Peter Löschinger haben gute Ratschläge gegen den dicken Kopf und andere Schrecklichkeiten gesammelt.

Wenn aus Spaß am nächsten Tag bitterer Kopfschmerz wird, dann sollte statt Bier Brühe getrunken werden.
Mykel M Nicolaou Wenn aus Spaß am nächsten Tag bitterer Kopfschmerz wird, dann sollte statt Bier Brühe getrunken werden.

Kostüme am Steuer: Ob Homer Simpson, Darth Vader oder Spiderman: Die Fantasie der Jecken für ihre Verkleidung kennt kaum Grenzen. Doch hinter dem Steuer müssen Karnevalisten stets klar erkennbar bleiben. Zum Beispiel, damit sie auf einem Blitzerfoto identifizierbar sind. Darauf weist der Tüv Rheinland hin. Wer sich hinter einer Maske versteckt, riskiert ein Bußgeld.

Spaß-Kontaktlinsen: An Karneval sind Kontaktlinsen für rote Vampiraugen oder Katzen-Pupillen wieder gefragt. Aber Vorsicht: Wegen der Farben oder Muster der Linsen kommt keine Luft ans Auge. Darauf weist die Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen hin. Das kann auf Dauer der Sehfähigkeit schaden. Man sollte die Linsen nicht lange tragen.

K.o.-Tropfen: Übelkeit, Schläfrigkeit, Schwindel – das kann die Wirkung von K.o.-Tropfen sein. Sie tritt oft schon nach 10 bis 20 Minuten ein. Wer beim Feiern erste Anzeichen dieser Art bemerkt, sollte rasch reagieren und sich sofort an Freunde, Bekannte oder gegebenenfalls auch das Personal wenden, rät die Opferhilfeorganisation Weißer Ring. Die Party sollte man in einem solchen Fall gemeinsam mit einer Vertrauensperson verlassen und im Zweifel zum Arzt oder ins Krankenhaus gehen.

Katerfrühstück: Matjes und saure Gurken – das sind die Klassiker für ein Katerfrühstück. Aber auch eine kräftige Brühe und ein Müsli mit frischen Früchten wie Orangen können gut tun, sagt Helga Strube von der Sektion Niedersachsen der Deutschen Gesellschaft für Ernährung. Wichtig ist auch, viel zu trinken. Das sollten natürlich Wasser und Fruchtschorlen sein, aber auch ein starker Kaffee tut gut.

Jetzt 4 Wochen zum Sonderpreis: Nordkurier digital testen!