Schneller abschalten:

Im Urlaub lieber aktiv bleiben

Während der Ferien nur faulenzen? Besser nicht, meinen Experten. Denn Stress wird anders abgebaut.

Eine Radtour im Urlaub macht den Kopf frei
Ingo Wagner

Um den Arbeitsstress schnell hinter sich zu lassen, liegen Berufstätige in den Ferien besser nicht nur auf der faulen Haut. Sie sollten stattdessen aktiv bleiben und etwa einen Fahrradausflug oder einen Sportkurs machen, rät Anette Wahl-Wachendorf vom Verband Deutscher Betriebs- und Werksärzte. Das helfe vielen dabei, auf andere Ideen zu kommen und in Gedanken nicht immer wieder um den Job zu kreisen. Daher sei ein aktives Urlaubsprogramm häufig besser zum Abschalten als süßes Nichtstun.

Gut sei auch, im Urlaub möglichst auf das Smartphone und das Internet zu verzichten, um aus dem Alltagstrott einmal völlig auszusteigen. Stattdessen nehmen Berufstätige lieber einmal ein Buch zur Hand, für das sie sonst keine Zeit haben. So gelinge es, den Alltag hinter sich zu lassen und den Kopf frei für neue Eindrücke zu haben.

 

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!