Achtung Nebenwirkungen:

Online-Liste mit riskanten Arzneien für Autofahrer

Ob Grippemittel, Antiallergika oder Beruhigungspillen: Viele Medikamente können die Fahrtüchtigkeit beeinträchtigen, weil sie zum Beispiel müde machen oder die Reaktionszeit verlängern.

Nicht alles schlucken: Im Zweifel sollten Autofahrer vor der Einnahme von Medikamenten ihren Arzt nach möglichen Nebenwirkungen fragen.
Heiko Haupt Nicht alles schlucken: Im Zweifel sollten Autofahrer vor der Einnahme von Medikamenten ihren Arzt nach möglichen Nebenwirkungen fragen.

Im Internetportal gibt der Deutsche Verkehrssicherheitsrat (DVR) einen Überblick über solche Arzneimittel und erläutert mögliche Nebenwirkungen, die für Autofahrer zur Gefahr werden können. Nutzer bekommen außerdem Tipps zum Umgang mit Medikamenten. Über eine Postleitzahlsuche lassen sich Suchtberatungsstellen in der Nähe finden. Das Angebot soll noch um die Themenbereiche „Alkohol“ und „Drogen“ erweitert werden.

www.dvr.de/medikamente

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung