Winter ade:

Was ist dran an den Frühlingsgefühlen?

Die Tage werden länger, die Röcke kürzer: Am Dienstag ist meteorologischer Frühlingsanfang. Viele verspüren einen Energieschub – doch worauf beruht er? Ein Faktencheck.

Zeit für Frühlingsgefühle! Durch das vermehrte Sonnenlicht werden positive Botenstoffe ausgesendet.
Patrick Pleul Zeit für Frühlingsgefühle! Durch das vermehrte Sonnenlicht werden positive Botenstoffe ausgesendet.

Frühlingsgefühle – gibt es sie tatsächlich?

„Das Frühlingsgefühl existiert. Man spürt ein Gefühl der Aufbruchstimmung, ein Gefühl, Ballast abzuwerfen von der kalten dunklen Winterzeit“, sagt Matthias Weber, Mediensprecher der Deutschen Gesellschaft für Endokrinologie (DGE). „Die Tage werden wieder länger, die Dunkelheit verschwindet und das führt dazu, dass man mehr Tatendrang bekommt.“

Was passiert genau in unserem Körper?

Nicht die höheren Temperaturen sind der Auslöser für bessere Stimmung. Vielmehr wird durch die zunehmende Lichteinwirkung über das Auge in der Zirbeldrüse im Gehirn das Schlafhormon Melatonin reduziert. Dies führt zu hormonellen Veränderungen. „Das Glückshormon Serotonin steigt, aber auch Dopamin und Noradrenalin. Man fühlt sich aktiver und wacher. Dieses neue Auferstehen der Aktivität wird vom Körper als begrüßenswertes Gefühl aufgefasst“, erläutert Weber.

Sorgen optische Reize für das hormonelle Erwachen?

Frauen tragen kürzere Kleidung, Männer präsentieren im T-Shirt ihre Bizeps. Lockt das potenzielle Partner an? Gesundheitspsychologin Scharnhorst ist skeptisch: „Das hat vielmehr etwas mit unserer Erwartungshaltung zu tun.“ Nach dem Motto: Draußen tut sich was, also muss sich auch in meinem Leben etwas verändern. Weber hingegen erklärt: „Durch hormonelle Einwirkungen wie die Pille, durch Winterreisen und andere künstliche Bedingungen können die natürlichen Reize heute abgeschwächt werden. Aber sicherlich sind sie immer noch vorhanden.“

Was tut sich im Frühjahr so auf den Partnerbörsen?

Frühlingszeit ist eine flirtreiche Saison auf den Plattformen der großen Anbieter. Im Vergleich zum Herbst weist das Portal Parship.de 11 Prozent, Konkurrent Elitepartner.de sogar 17 Prozent mehr Registrierungen aus. Gerade nach Silvester würden mehr Menschen auf Online-Plattformen ihr Glück in der Liebe suchen – beflügelt von der Hoffnung auf Neuanfang, erklärt Scharnhorst.

 

 

Das neue iPad Pro mit Nordkurier digital: Hier geht's zum Angebot!