Volkskrankheit Schlafstörungen:

Wenn man wie gerädert aufwacht

Jeder dritte Deutsche schläft nicht richtig. Mit ein paar Tricks können Schlafstörungen aber oft erfolgreich bekämpft werden.

Immer mehr Menschen leiden unter Schlafstörungen
Johan Larson - fotolia.com

Ernste Ursachen für Schlafstörungen können Atemstörungen sein, wie Atemaussetzer durch Schnarchen (Obstruktives Schlafapnoe-Syndrom). "Wer sich am Tag nicht fit und schon morgens sehr müde fühlt, sollte einen Spezialisten aufsuchen", meint Schlafmediziner Dr. Dirk Schmid.

Manchmal können aber auch schon einfache Dinge helfen, um besser zur Ruhe zu kommen.  Wie gut man schläft, hängt von der Ernährung, den Tagesaktivitäten wie den Schlafgewohnheiten und nicht zuletzt der Einstellung zum Schlaf ab. "Schlafhygiene" nennen Ärzte dies.

Kein Alkohol, kein Tabak

Die Dinge, die vor dem Zu-Bett-Gehen unbedingt zu vermeiden seien, sind Stimulantien wie Koffein oder Tabak. „Deshalb kurz vor dem Schlafen weder rauchen noch Cola oder Kaffee trinken“, mahnen Schlafmediziner. Alkohol könne zwar beim Einschlafen helfen, schade dabei aber mehr als zu nützen. Denn er führt im weiteren Verlauf zu Schlafunterbrechungen und einem früheren Aufwachen.

Zu wenig Bewegung und zu seltene körperliche Anstrengungen können ebenfalls zu Schlaflosigkeit führen

Das Bett sollte bequem sein, der Raum dunkel und leise sein. Übrigens: Spätes Essen stört nicht, wie landläufig angenommen, das Einschlafen.

Stress ist das häufigste Problem

Die meisten Schlafprobleme werden jedoch durch Stress ausgelöst. Wer durch seine tagtäglichen Sorgen nicht mehr schlafen könne, sollte sich an einen Psychotherapeuten wenden.

Nicht mit Ärger ins Bett

Der letzte Punkt der Schlafhygiene betrifft die innere Einstellung zum Schlafen und der Schlafumgebung. Deshalb raten Forscher, sich nicht im Bett zu streiten oder dort zu arbeiten. Man sollte aufstehen, wenn man nicht einschlafen kann, auf jeden Fall aber, wenn man sich dann noch darüber ärgert, dass man nicht einschlafen kann, heißt es im Patientenratgeber der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung und Schlafmedizin.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung